18.04.11 09:59 Uhr
 563
 

Warum ein Specht keine Kopfschmerzen bekommt

Wenn wir als Menschen unseren Kopf permanent gegen einen harten Gegenstand schlagen würden, würde das bei uns mächtige Kopfschmerzen bis hin zu Gehirnerschütterungen verursachen. Anders ist das beim Specht, wenn er mit seinem Schnabel einen Baum bearbeitet.

Aber warum kann dieser Vogel dass, was wir nicht können, ohne selber große Kopfschmerzen zu bekommen. Naturschutzbund Deutschland (NABU) sagte dazu: "Der Körperbau der Spechte besitzt gleich eine Reihe von Anpassungen, die ihnen das Hämmern ermöglichen."

Das Gehirn des Vogels sitzt nicht gleich hinter dem Schnabel. Damit treffen die Erschütterungen nicht direkt auf dieses Organ. Kräftige Muskulatur am Schnabel und biegsame Knochen wirken wie ein Stoßdämpfer. Die Muskeln spannen sich automatisch, kurz bevor der Schnabel den Baum berührt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kopf, Kopfschmerzen, Specht
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 19:14 Uhr von Alero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schule ? Biologie? 5. Klasse? Zumindest zu meiner Zeit. Also, mir ist diese Sache schon mehrere Jahrzehnte bekannt. Toll, das die Wissenschaft das jetzt auch schon heraus gefunden hat. RESPEKT!
Kommentar ansehen
25.06.2011 14:43 Uhr von -greenfrog-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4. Klasse Volksschule soweit ich mich erinnere.... grundsätzlich ja interessant aber is das ne News wert??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?