18.04.11 08:10 Uhr
 439
 

Arktische Küsten sind durch den Klimawandel von Erosion bedroht

Der Klimawandel lässt in der Arktis nicht nur das Eis abschmelzen. Auch die Küsten der Arktis sind durch den Rückgang des Permafrosts stark bedroht.

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrum Geesthacht und das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung weisen darauf hin, dass die Erwärmung der Erde die Küsten der Arktis erodieren lässt.

Grund dafür ist, dass viele Küstenbereiche nicht aus Fels, sondern aus weicheren gefrorenen Materialien bestehen, die jetzt auftauen. Die Untersuchung von 100.000 Kilometer Küste hat ergeben, dass die Küste in der Arktis pro Jahr im Durchschnitt um 50 Zentimeter zurückgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klimawandel, Küste, Rückgang, Arktis
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verurteilter Raser: "Ich hatte Hunger"
Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?