18.04.11 07:11 Uhr
 5.127
 

Ritalin jetzt auch für Erwachsene

Neue Erkenntnisse haben das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nun veranlasst, eine Änderung für Methylphenidad-haltige Arzneimittel vorzunehmen.

Das auch als Ritalin bezeichnete Arzneimittel ist nun auch für die Anwendung bei Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom indiziert.

Die Anwendung von Ritalin erfolgt immer dann, wenn andere Therapiemöglichkeiten für ADHS alleine nicht zum Erfolg führen.


WebReporter: KingPR
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Erwachsene, ADHS, Ritalin
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 07:11 Uhr von KingPR
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Vernünftig und längst überfällig, aber es gibt halt glücklicherweise Vorschriften, wonach Substanzen vorher für ihre Verwendung erforscht sein müssen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 07:22 Uhr von Boron2011
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Lest nur mal diesen Beitrag zum Thema Ritalin ...

http://www.zeit.de/...

Mehr muss man denke ich gar nicht darüber wissen ...
Kommentar ansehen
18.04.2011 07:41 Uhr von Hanno63
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
war da nicht das normale Carnabis gegen ADHS viel besser und billiger ?
Kommentar ansehen
18.04.2011 07:44 Uhr von KingPR
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Hanno63: Ja, aber auf Cannabis macht man kein 0,7er Abitur !! .D
Kommentar ansehen
18.04.2011 08:14 Uhr von wordbux
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bei Erwachsenen therapiert man doch mit "Handy klingeln lassen" und "Laptop umher schleppen".
Mann was bin ich doch wichtigt.
Kommentar ansehen
18.04.2011 09:14 Uhr von mort76
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hanno, bei echtem ADHS gibt es eine paradoxe Wirkungsumkehrung bei derartigen Substanzen:
Ritalin ist schlicht Amphetamin, also Speed. Auf echte ADHS-Kranke wirkt es aber beruhigend und dämpfend.

Deswegen ist Ritalin auch bei Gesunden so beliebt: nicht, weil es beruhigt, sondern weil es anregt, wenn man diese Krankheit nicht hat.
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:01 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal ne gute Neuigkeit.

@KingPr
Doch auch das geht ;) Wir hatten jemanden mit über 50% Fehlzeit, dauernd zu durch Gras und trotzdem an Abi für das andere auf ihr Wochenende verzichten.
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:51 Uhr von zimBow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@KingPR: ja das ist richtig - bei mir hats nur zu 1,2 gereicht...
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:57 Uhr von jackblackstone
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
jede zeit hatte irgendwie seine eigene droge, die zu ihr gepasst hat.
ritalin ist für mich die typische droge, die unsere gesellschaft wiederspiegelt. immer besser werden, mithalten, arbeit arbeit arbeit, der tunnelblick, ohne gedanken an gesundheit...
wir mutieren zu robotern die immer mehr druck ausgesetzt sind :/

über 50% der amerikanischen studenten nehemen es ein... erschreckend

[ nachträglich editiert von jackblackstone ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:00 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Will! Ich will auch Ritalin.... Arbeiten schreiben sich nicht von selbst...:)
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:07 Uhr von KingPR
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zimBow: Sinnhafte Übertreibung als Parodie auf die Schlagzeile der Bild nach dem Letzten Abitur, wo die Schülerin mit dem besten Abitur von irgendwo zugegeben hat, das nur durch Rita geschafft zu haben. Gras macht ja nicht dumm, aber es macht halt auch nicht außerordentlich klug, was Ritalin aber macht.

@mort: Von wegen Ritalin ist Speed: Ritalin ist EIN Amphetamin, nicht DAS Amphetamin. Vom Wirkungsprofil her erinnert es bei vielen Menschen eher an Koks. Aber es ist definitiv kein Speed ;)
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:20 Uhr von Loxy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Glück sind zugelassene "Medikamente" absolut ungefährlich im Gegensatz zu den bitterbösen, ungesunden, verbotenen "DrOOOgen" ^^
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:43 Uhr von Forckbeard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Boron2011: Ich kenne den Zeit Artikel er sagt aber auch nur etwas über einen Teil des ganzen aus, für jemanden mit AD(H)S bringt Ritalin eine enorme Erleichterung und macht auch nicht wie in dem Artikel beschrieben Gefühlskalt bewahrt aber vor den Häufig mit AD(H)S verbundenen Symptomen wie zb Depressionen. Es gibt AD(H)S lern einfach die Fähigkeit sich selbst entsprechend zu Strukturieren.
@Hanno63 ein klares jein Cannabis kann dfen Dopaminmangel ausgleichen hat aber den nachteil das es Motivationsfähigkeit noch weiter hemmt als es bei ADS eh schon der fall ist. Und wenn ein ADSler eine depressive Phase hast ist Cannabis wegen Gefühlsverstärkender Wirkung gänzlich ungeeignet
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:48 Uhr von Forckbeard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: Ist nicht ganz richtig ich bekomme wegen AD(H)S Ritalin als Off label. Auch bei ADSlern macht Ritalin wacher nimmt aber den Druck und erhöht die Fähigkeit sich zu focussieren dadurch wirkt man ruhiger und ist auch weniger reizbar. Man kann sich ADS im gewissen Sinne als eine art Immensen inneren Druck vorstellen der es schwer mögklich macht sich zu Konzentrieren eine dauerhafte Reizbarkeit auslösrt weil man eine permanente reizüberflutung hat. Ritalin lindert einfach diesen Druck
Kommentar ansehen
18.04.2011 16:48 Uhr von brezelking
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das Medikament gehört eh vom Markt: Es gibt zahlreiche alternativen, die günstiger sind, weniger Nebenwirkungen haben, und weniger Langzeitfolgen.

Obendrein ist Ritalin auch bei echten ADHS Patienten eventuell mit gegenteiliger Wirkung. Ich kenne Leute die davon durchgedreht sind.
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:09 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmmmm ? Klingt für mich nach .......

Kranke Gesellschaft ..... dumme Menschen .....

und jetzt gibt es auch eine passende Pille dafür die das Individium hilft "inteligent und gesund" rüberzukommen.

Manchmal frage ich mich - wie es der Mensch geschaft hat sich an die Spitze der Evolution zu stellen ..... gab es für diese Erkenntniss auch mal eine Droge ?

Und wenn wir diese Droge therapieren würden ..... wären wir dann alle wieder Affen ?

Fragen über Fragen ....... hat mal jemand dafür eine "Antworten-Pille" ...

:)
Kommentar ansehen
18.04.2011 18:31 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
PS ..... und bevor man mich falsch versteht: Ich rede nicht über Ritalin als ADHS-Therapie
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:30 Uhr von Forckbeard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brezelking: Das kann bei den Dopaminaufnahmehemmern die bei Erwachsenen da gern verscherieben werden noch leichter passieren das die Leuteganz schräg draufkommen. Und die Nebenwirkungen sind stärker
Kommentar ansehen
18.04.2011 20:13 Uhr von felix945
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ritalin: macht ein nichgt lebenswertes leben lebenswert!
ich spreche aus eigener erfahrung als offlabel patient
Kommentar ansehen
19.04.2011 00:30 Uhr von Hugh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jedes Mittel braucht seine Klischees: Eine differenzierte Auseinandersetzung in allen Ehren - doch vieles, was über Ritalin gesagt wird, erinnert eher an einen naiven Versuch, Medikamente und die westliche Wissensgesellschaft für eine Gut-Böse-Weltanschauung zu instrumentalisieren. Es ist einfach so, dass es eine ganz klare Konnotation gibt, was gewisse Substanzen angeht.
Beispiele für böse Mittel und Verfahren (böse weil von bösen West-Imperialisten erschaffen):

Cortison = Macht Körper kaputt

Chemotherapie = zerstört den Menschen

Ritalin = Kapitalistisches Aufzuchtmittel willen- und meinungsloser Leistungsmaschinen.



Gute MIttel:

Cannabis = Mittel mit drölfzig tollen Nutzanwendungen, Nebenwirkungsfrei und vor allem natürlich.

Aloe Vera (ob rektal oder oral - ganz egal) = Der sanfte Weg mit der Natur

Bach-Blüten bis Homöopathie = für alle, die mit irgendwas in Einklang schwingen, und die Signale ihres Körpers hören wollen.

[ nachträglich editiert von Hugh ]
Kommentar ansehen
19.04.2011 02:48 Uhr von Meepo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hugh: "Ritalin = Kapitalistisches Aufzuchtmittel willen- und meinungsloser Leistungsmaschinen."
Während das stimmt, ändert es nichts an der Tatsache, dass Leistungsmaschinen am Ende die sind mit dem Geld.
Kommentar ansehen
19.04.2011 08:11 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Meepo sind das nicht auch die mit dem Psychoanalytiker-Terminkalender und dem Burnout-Ding ?

:D
Kommentar ansehen
19.04.2011 13:35 Uhr von Earaendil
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also bei uns ist Ritalin immer noch unter dem Namen "Pep" oder "Schnelles" bekannt,und man brauch auch kein Rezept ;)

ADHS ist eine Krankheit,die Leute befällt,die vollkommen unterfordert,gelangweilt und schlecht erzogen sind.Vor allem Letzteres...diese Menschen haben nicht gelernt,sich einfach zusammen zu reissen...und mal nicht die erste Geige zu spielen.Meist verwöhnte Einzelkinder,oder Mama´s Lieblinge...nichts gewohnt,keine Kontrolle..und wenn nicht die Umwelt so anspringt wie Mami und Daddy werden sie ausfallend.

Aus diesem Grund zeigt sich die Krankheit oft erst in der Kindergartenphase oder wenn weitere Geschwister dazu kommen.
Die Kinder werden übrigens ruhiger wegen des psychischen Effekts...das SElbstwertgefühl wird angehoben,eigentlich nicht direkte Wirkung,aber so ists nunmal....

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.04.2011 10:45 Uhr von RUPI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Freund von mir, der intelligent ist aber bei dem ich schon lange vermutete, dass er an einer "leichten" Form von ADHS litt, denn er hat große Probleme sich zu konzentrieren, studierte Pharmazie. Beim 2ten Staatsexamen fiel er, mit miserablen Ergebnissen, zweimal durch. Er hatte noch einen letzten Versuch ansonsten hätte er das Studium nicht weiterführen können und er hätte nicht Apotheker werden dürfen.

Als er für den letzten Versuch lernte, nahm er Ritalin und er büffelte täglich von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr abends in der Uni-Bibliothek.

Dann kamen die wichtigen Tage …. und was passierte? Alle Prüfungen meisterte er mit „gut“ und selbst die Professoren wunderten sich denn solch eine starke Leistungssteigerung ist normalerweise unüblich.

Daran kann man erkennen wie wichtig „Konzentration“ ist. Wenn man sich nicht konzentrieren kann, ist es völlig gleichgültig wie intelligent jemand ist – dann kann es sogar passieren, dass derjenige in der Gosse landet obwohl er einen IQ von 120 hat.

Übrigens sind knapp 60 Prozent der Obdachlosen in Deutschland Menschen mit ADHS-Symptomatik.

[ nachträglich editiert von RUPI ]
Kommentar ansehen
23.04.2011 11:06 Uhr von RUPI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil

So reden nur Leute die keine Ahnung haben und die ihr nichtvorhandenes Halbwissen aus der Harald-Schmidt-Show ziehen.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?