18.04.11 06:37 Uhr
 3.935
 

Hackerangriff auf Atomkraftwerk durch Siemens?

Im September 2010 gab es einen Hackerangriff auf das Atomkraftwerk Buschehr im Iran. Nun vermuten iranische Ermittler, dass es sich um eine aus Israel in Zusammenarbeit mit den USA organisierte Attacke gehandelt hat.

Der Chef der iranischen Organisation für passive Verteidigung, Gholam Reza Jalali, teilt mit, dass der Virus "Stuxnet" von Texas und Israel aus in den Umlauf gebracht wurde. Da die SCADA-Software des Atomkraftwerks von der Siemens AG stammt, wird nun auch diese beschuldigt.

So soll der Technologiekonzern aus Deutschland den Angreifern verschiedene Zugangscodes zur Verfügung gestellt haben. Denn ohne diese, sagt Jalali weiter, wäre ein Angriff auf das AKW Buschehr gar nicht erst möglich gewesen. Neben dem AKW wurden auch weitere Industrieanlagen angegriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Hacker, Siemens, Atomkraftwerk
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2011 07:41 Uhr von Jaegg
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Und auf diesen Gedanken zu kommen, braucht man 7 Monate? :D Es muss doch klar sein, dass Siemens irgendetwas damit zu tun hat. Stuxnet ist für Siemenssysteme ausgelegt. Dafür braucht man grundlegende Kenntnisse über deren Software/Anlagen...
In einer anderen News wurde doch auch schon erwähnt, dass GB,De,USA und Israel dafür verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
18.04.2011 07:49 Uhr von emilklopfenstein
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Jemand müsst e mal rumschauen, was für neue Deals Siemens in den letzen 2 Jahren abschliessen durfte mit den anderen Beschuldigten und deren befreundeten Ländern. Könnte ja was dran sein an den Vorwürfen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 08:02 Uhr von kill_switch2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die überschrift is falsch... selbst wenn die mitgeholfen hätten hat nicht siemens den Hackangriff ausgeführt sondern irgend jemand anderes...
Kommentar ansehen
18.04.2011 09:58 Uhr von killerkalle
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
HAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA: genau das hab ich vor einigen Tagen geschrieben !!! Das dieselbe Software und so verwendet wurde und das der Grund war warum alle UNTERSCHIEDLICHEN Kühlsysteme gleichzeitig ausgefallen sind.Siemens -Stuxnetvirus. .....wenn man mir jetzt noch glaubt das die Beben mit Haarp ausgelöst wurden sind wir einen Schritt weiter....

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:22 Uhr von Alero
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Also von mir bekommt diese "News" ein Minus. Eine deutsche Firma soll angeblich mit dafür verantwortlich sein, das ein Iranisches Kernkraftwerk hochgeht? Sagt mal, habt ihr eigentlich noch alle Latten am Zaun? Die Entfernung Deutschland - Iran beträgt ca. 4000 km. Geht das Ding hoch, wird im schlimmsten Falle der gesamte Mittelmeerraum radioaktiv verseucht. Türkei, Ägypten, Griechenland, Italien usw. Und eine deutsche Firma soll so etwas absichtlich versucht haben, herbeizuführen bzw. dabei zu helfen? Um den gesamten Mittelmeerraum und die angrenzenden Länder, auch Deutschland, zu verseuchen? Ihr habt sie doch nicht mehr alle! Paranoide Vollspinner! "killerkalle" ganz vorn dran.
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:25 Uhr von Mario1985
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
killerkalle: egal was für drogen du nimmst... Nimm in Zukunft weniger davon....

Du denkst die AKW in Japan wurden durch Viren "sabotiert", zumindest kommt es so rüber...
In der News wurde aber kein Wort über Japanische AKW verloren... Es geht hier um das IRANISCHE AKW... Welches vor ca. nem halben Jahr mit dem Stuxnet virus sabotiert wurde... Und das ist doch klar, dass der "gute Westen" Iran davon abhalten will, das Atomprogramm fortzufahren,
Wie gesagt, einige Verschwörungstheorien sind ja noch okay... Aber diese Theorie dass Fukushima-AKW durch Stuxnet sabotiert wurde und die Erdbeben durch HAARP ausgelöst wurden/werden ist schon sehr sehr grenzwertig, um es nicht drastisch wie"völliger Unsinn" auszudrücken...
BTT:
und wenn dass die Iraner dann noch auf einem Guten Weg sind, zeigt das doch die Sabotage..., welcher halbwegs vernünftig denkende Mensch würde etwas Sabotieren, was eh nicht funktioniert.... Frei dem Motto: umgekehrte Psychologie... Zeig mir nicht was falsch ist, sondern Richtig, damit ich weiter probieren kann....
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:32 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Spannend. Da der Iran keine lizenzierte Version der Siemens-Software verwendet hat, sollte er, egal was geschehen ist, den Ball mal ganz flach halten.

@ killerkalle

Natürlich. Es lag an Stuxnet und nicht etwa dieser großen Welle oder dem Schaukeln der Erde.
Das einzige, was HAARP völlig weichgekocht hat, befindet sich in deinem Kopf.

@ Alero

Der Virus sorgt lediglich dafür, dass sich die Zentrifugen selbst zerstören und die damit hergestellten Produkte wertlos sind. Mit Kühlsystemen oder so hat das überhaupt nichts zu tun.
Außerdem spielt unser Oberverschwörer auf Fukushima an.

@ Mario1985

"und wenn dass die Iraner dann noch auf einem Guten Weg sind, zeigt das doch die Sabotage..., welcher halbwegs vernünftig denkende Mensch würde etwas Sabotieren, was eh nicht funktioniert.... Frei dem Motto: umgekehrte Psychologie... Zeig mir nicht was falsch ist, sondern Richtig, damit ich weiter probieren kann.... "

Informiere dich doch lieber nochmal ausführlich über Stuxnet. Der Iran ist das einzige Land, das bestritten hat, überhaupt Uran anzureichern. Und genau da setzt Stuxnet an.
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:41 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wie hirnamputiert muss man sein, um ein kernkraftwerk ans internet zu hängen?

oder geht es hier nicht um einen "herkömmlichen" angriff aus der ferne sondern um physischen einbruch?
Kommentar ansehen
18.04.2011 10:53 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Killerkalle: Warum sollte man Bienen mit Haarp auslöschen? Waren das etwa gefährliche Islamisten-Bienen die mit ihren Djihad Stacheln Amerikanische Mitbürger terrorisieren? :D

Seit Doctor Who wissen wir doch, das die Bienen nicht tot sind, sondern einfach nachhause geflogen sind.

[ nachträglich editiert von FirstBorg ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:12 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was hier an Blödsinn verbreitet wird: unglaublich.

Stuxnet hat zwei Funktionen:

1. Manipulierung der Steuerung der Zentrifugen der Anreicherungsanlage in Natanz, die dadurch auch beschädigt wurden. Bei der Anreicherung muss die Geschwindigkeit der Zentrifugen exakt stimmen.

2. Störung der Turbinensteuerung im Kraftwerk Bushehr, , was im Extremfall zur Zerstörung der Turbine führen könnte. Allerdings war dieser Teil im Wurm nicht aktiviert und offenbar noch nicht fertig programmiert.

Der Wurm kursiert auch seitdem durchs Internet, befällt aber nur das SCADA-System von Siemens.

wer es ganz genau wissen will, kann es sich hier nachlesen:

http://www.heise.de/...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:25 Uhr von XxX2.0
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ja man: ja man was geht ab

hack the planet!!11111 xd
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:39 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie bescheuert ist dieser Minister.???? Es ist normal , dass man "seine" Installationen kontrolliert .
Dazu hat man ja das Wissen zum Bau solcher Anlagen.
Da es sich um ein kritisches "Instrumentarium" handelt ist : "Vorsicht immer auch die Mutter der Porzellankiste".
Was ist denn z.B. wenn da ein Fehler auftritt der gefährlich ist und schnellstens repariert werden muss???
Wieso können Reparatur-Firmen immer helfen wo doch alles codiert ist.??? = Spezial-Codes für diese Zwecke.
Das "Gleiche" bei allen wichtigen Apparaten ein "Muss".

Sollen denn alle Geheimnisse der Konstruktion auch noch veröffentlicht oder sogar verschenkt werden.??
Was für eine verkorkste Denkweise hat dieser angeblich intelligente Minister eigentlich oder ist er "nur" für seine Dreistigkeit und Frechheit zum Minister "gemacht" worden.??
Kommentar ansehen
18.04.2011 19:24 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...nach dieser Logik ist Microsoft ja auch für die ganze Viren verantwortlich, die so durchs Netz geistern und für Windows ausgelegt sind...
Kommentar ansehen
18.04.2011 22:16 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo..na, ja,.nicht ganz, aber jeder Computer ist vom Fachmann wieder zu aktivieren und auch fernsteuerbar , trotz der "Scanner", wenn man die Codes kennt ,..
und das sollte man vom Hersteller ja wohl auch verlangen können bei Problemen.
Jede "Maschinerie" hat sooo viele Nebenfunktionen , allein um auch in (fast) ausweglos scheinenden Situationen, vom Hersteller her, eingreifen und den Urzustand z.B. wieder herstellen zu können.
Genauso wissen die Käufer sicher vlt. 85% der Fähigkeiten und damit auch etwas mehr als sie bestellt haben für "ihre" Funktionen, aber sicher verraten "die Macher" nicht alles ,um auch später (fall´s notwendig) rettend helfen zu können.
Und die dazu nötigen Unterlagen bleiben immer beim Hersteller.
Und bei Sachen wie AKW´s.???..sowas brisantes.???
Da muss man immer auch kontrollieren können , ob alles läuft wie es soll, was ist daran schlimm.??
Wovor hat "man" Angst.??.
Nur bei unkorrekter Benutzung und dementsprecheder Rückmeldung zum Hersteller (automatisch.??) hat man Eingriffs-Möglichkeiten um noch schlimmeres zu verhindern , schliesslich ist in soeinem Land dort ja alles möglich = so oder so ,..Islam-Terror gefährdet.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?