17.04.11 17:30 Uhr
 11.594
 

Online-Poker: Spieler zittern um Milliardenbeträge (Update)

Am Freitag haben US-Fahnder bei mehreren großen Online-Pokerseiten zugeschlagen und diese vom Netz genommen (ShortNews berichtete).

Nun zittern Spieler auf der ganzen Welt um ihr Geld. Es wird davon ausgegangen, dass sie am "schwarzen Freitag" Milliardenbeträge durch die Welt schicken wollten. Ein User klagt im Internet, dass er weinte wie ein Baby. Er bangt um 10.000 Euro.

Bislang gab es wenige offizielle Statements, allerdings sollten die Spieler aus Europa von Pokerstars und Fulltilt beruhigt werden, da das Guthaber dieser User nicht gefährdet sei. Der US-Sportsender ESPN vermutet hingegen, dass einige Anbieter am Montag ihr Angebot einstellen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Update, Spieler, Razzia, Poker
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 18:29 Uhr von W4rh3ad
 
+17 | -22
 
ANZEIGEN
Tja, Glücksspiel ist halt ne Sünde ;)
Kommentar ansehen
17.04.2011 18:31 Uhr von Nihilist76
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Uff!! Kann mir ja nicht vorstellen, dass US Justiz & Regierung Millionen argloser User (u. a. auch Wähler) berauben und verprellen wollen. Man wird sich schon irgendwie mit den Pokeranbietern einigen.
Irgendwas wird sich aber zum Negativen verändern und das werden vermutlich die Preise (der Rake) für´s Spielen sein. :-((
Kommentar ansehen
17.04.2011 18:40 Uhr von Perisecor
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@Nihilist76: Onlineglücksspiel ist in den USA verboten.

"dass US Justiz & Regierung Millionen argloser User (u. a. auch Wähler) berauben und verprellen wollen."

Die Justiz interessiert - zum Glück - nicht, was Wähler wollen. Gleichwohl kann von arglos keine Rede sein.

Ist mit Onlinewetten in Deutschland ja genau so.
Kommentar ansehen
17.04.2011 18:57 Uhr von Nihilist76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lol: "Die Justiz interessiert - zum Glück - nicht, was Wähler wollen."

Die im Raum stehenden Summen und Interessen sind sehr wohl ein Politikum. Justizia ist weder blind noch taub. *lol*
Das Glückspielverbot könnte zum Argument werden. Aber erstmal stehen nicht die User, sondern die Anbieter im Fadenkreuz.
Kommentar ansehen
17.04.2011 19:03 Uhr von face
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
ist doch alles Lug und Betrug
Kommentar ansehen
17.04.2011 19:34 Uhr von brezelking
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Tja pech: wer illegales Glücksspiel betreibt, muss damit rechnen dass seine Kohle weg ist.

Und es ist nunmal in den USA seit einiger Zeit bereits verboten an Online Glücksspielen um echtes Geld zu teilzunehmen.

Sollen die Leute halt jammern, ich persönlich habe da keinerlei Mitleid.
Kommentar ansehen
17.04.2011 19:59 Uhr von Nihilist76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist online Glücksspiel: in Deutschland und Österreich auch verboten?
Ich weiß, dass man in eventuelle Gewinne in D versteuern muss. Dieses Steuergesetz wäre ja dann reichlich paradox.

Aber nochmal: Angeklagt sind nicht die Spieler fürs Spielen, sondern die Onlinepokeranbieter für eventuellen Steuerbetrug.
Kommentar ansehen
17.04.2011 20:00 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: es muss ja nicht sein, dass er 10.000 investiert hat...

vielleicht hat er ja nur mit 20 angefangen und alles gewonnen...
haben sehr viele geschafft ;)


ich bin aber auch davon überzeugt, dass man eine lösung finden wird... es geht dabei einfach um zu viel geld..
Kommentar ansehen
17.04.2011 20:51 Uhr von heizer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@chorkrin: daran merkt man, dass du keine ahnung hast, was beim online-poker mittlerweile abgeht. das ist total krank!

[ nachträglich editiert von heizer ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 20:57 Uhr von Nihilist76
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkin: Vielleicht ja er sich ja schon 5mio Euro auszahlen lassen und wen eigentlich interessiert dieses Einzelschicksal in dem Gesamtzzusammenhang?

Du wärst auf jeden Fall kein guter Pokerspieler. Dabei geht es nämlich u.a. darum, ob man eine Aussage (einen Wetteinsatz) glaubt oder nicht. Ist sie sinnvoll, gibt man sich besser geschlagen, bevor es "teuer" wird und man vor der ganzen Welt als Dummkopf dasteht.

So und nun her mit dem Minus. lol

[ nachträglich editiert von Nihilist76 ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 21:46 Uhr von Nihilist76
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkin: Auf den Punkt gebracht:
Dumm ist der, der dummes tut. :)
Kommentar ansehen
17.04.2011 22:24 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das Geld ist ja nicht weg: es gehört nur jemand anderen :D

ähnlich wie bei Aktien
Kommentar ansehen
17.04.2011 22:59 Uhr von korushe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
intressante kommentare: vor allem von wegen pocke und glueckspiel. da ist sich selbst der deutsche gesetzesgeber nicht mehr so sicher. zu den tatsachen gehoert, poker ist KEIN glueckspiel. es hat was mit menschen lesen zu tun, einen partner finden hat auch nichts mit glueck zu tun, beide bassiert auf den gleichen grundlagen und handlungen. aber desegen ist es ja nicht gesperrt sondern weil die behoerden annehmen das gelder daruber verschoben werden.
Kommentar ansehen
18.04.2011 00:08 Uhr von muhukuh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja das Hauptproblem war das die Pokeranbieter jemanden ans Messer geliefert haben,
der für Sie gearbeitet hat.
Naja scheisse gelaufen, besonders weil es zum ungünstigen Zeitpunkt kam.
Für die Pokerspieler wirds evntl angenehmer da viele regs aus der USA waren.
Kommentar ansehen
18.04.2011 01:58 Uhr von Registerbrowsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@korushe: "Menschen lesen" beim Online Poker? Das geht nicht. Hier kann man nur Bietmuster erkennen und für sich nutzen, das ist aber nicht so einfach.

Ein reines Glücksspiel ist es natürlich nicht. Der Glücksfaktor ist jedoch bei allen Varianten größer als die Anbieter zugeben wollen, vor allem beim Online Poker.
Kommentar ansehen
18.04.2011 08:45 Uhr von ChiefAlfredo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere Politclowns machen doch mit unseren Steuergeldern auch nichts anderes ... oder? Nur heißt es da nicht Glücksspiel ...!!!
Kommentar ansehen
18.04.2011 11:21 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auszahlen lassen: Hab auch schon Summen verloren, weil Konten plötzlich dichtgemacht wurden.
Muss nicht mal illegal sein - bei ciao.de verfällt Guthaben auch, wenn man sich 6 Monate lang nicht mehr einloggt.

Devise Nr.1: Auszahlen lassen. Und nur das nötigste drauflassen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 12:43 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Poker ist kein Glücksspiel.
Kommentar ansehen
19.04.2011 00:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wieso warum? was wolln die?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?