17.04.11 16:51 Uhr
 377
 

Durch Glücksspielstaatsvertrag rücken Netzsperren wieder näher

Der von den 15 Bundesländern beschlossene Entwurf für den sogenannten Glücksspielstaatsvertrag ist jetzt offiziell der EU vorgelegt worden. Nur Schleswig-Holstein ist ausdrücklich gegen Internetsperren und legt ein eigenen Entwurf vor.

Die dort regierende schwarz-gelbe Koalition erklärte, dass der beschlossene Entwurf der 15 Bundesländer einige gravierende Fehler enthält und wer dem zustimme, bereite den Weg für Internetsperren. Der Vorschlag Schleswig-Holsteins sieht keine Internetsperre vor und benötige diese auch überhaupt nicht.

Jetzt prüft die EU drei Monate den Vertrag, bis sie das Urteil fällt. Auf EU-Ebene wird auch nachdrücklich die schnellst möglichste Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland gefordert. Diese sei "ein wertvolles Instrument" und "integraler Bestandteil der Strafverfolgung", laut der EU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Velgor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Sperre, Internetsperre
Quelle: www.lawblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 16:51 Uhr von Velgor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest in einen Punkt hat die EU hier wohl Recht. Früher oder später würden nach einen erfolgreichen Beschluss auch andere Grunde gefordert was man zu Sperren habe. Glücksspiel war sogar eine der Beispiele was folgen wird wo einem noch zugesichert wurde das man nur gegen Kinderpornografie vorgehen will, daran erinnert sich jetzt wohl keiner mehr. Auch die Musik- und Filmindustrie würde wohl Sperren für Tauschbörsen fordern wenn die erste erfolgreiche Internetsperre eingeführt wird.
Kommentar ansehen
17.04.2011 19:17 Uhr von Velgor
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
NPD: Es gibt wohl deutlich bessere Alternativen als der NPD

[ nachträglich editiert von Velgor ]
Kommentar ansehen
18.04.2011 05:39 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wählt Orange ;): Damit die ganzen Junior-Schäubles in die Röhre gucken!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?