17.04.11 16:02 Uhr
 459
 

Satellitenbild zeigt größten Flächenbrand in der Geschichte Mexikos

Zur Zeit herrscht in Mexiko einer der größten Flächenbrände in der Geschichte des Landes. Betroffen von den Bränden sind ausgetrocknete Steppen und Grasland. Mittlerweile ist schon eine Fläche größer als Berlin verbrannt.

Gefahr herrschte schon nach dem trockenen und milden Winter. Auslöser war vermutlich ein Blitz während eines Gewitters im März. Das Gebiet, das seit 20 Jahren nicht mehr gebrannt hat, wird nun durch die zwei vorherrschenden Feuer "El Bonito" und "La Sabina" beherrscht.

Ein NASA-Satellit zeigt die Brände nördlich der Provinz Coahuila, wo zur Zeit mehr als 900 Feuerwehrleute im Einsatz sind. Die Ökosysteme werden sich laut Experten schnell wieder erholen, denn sie haben sich auf schnelle Regeneration eingestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Mexiko, Geschichte, Satellitenbild
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein