17.04.11 13:58 Uhr
 191
 

Steuerung von Fellfarbe und Gehirn bei Mäusen durch gleiches Gen

Wissenschaftler aus Hamburg haben bei Versuchen an Mäusen festgestellt, dass scheinbar ein einziges Gen gleichzeitig für die Steuerung des Gehirns und der Fellfarbe zuständig ist.

Professor Matthias Kneussel sagt: "Mit der Änderung der Fellfarbe hatten wir nicht gerechnet". Er arbeitet im Institut für Molekulare Neurogenetik in der Uniklinik Hamburg-Eppendorf, wo die Hirnströme von genetisch veränderten Mäusen untersucht wurden.

Man hat dazu den Transport eines speziellen Eiweiß unterbunden, um den Transport von Stoffen in Nervenzellen zu untersuchen. Man wollte dadurch Regionen im Hirn untersuchen, in denen vermutlich das Lernen gesteuert wird. Scheinbar war das Eiweiß auch für den Transport von Pigmenten verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Maus, Gen, Steuerung, Fell, Haarfarbe
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 14:23 Uhr von Jaecko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... je heller die Maus, um so dümmer?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?