17.04.11 12:34 Uhr
 302
 

Ungarn: Heftige Proteste von Tausenden gegen die neue Verfassung

In Budapest haben sich Tausende zusammengeschlossen um gegen die Verfassungsänderung von Regierungschef Viktor Orban zu demonstrieren.

Sie werfen dem Regierungschef vor durch die neue Verfassung seine Machteinflüsse auszubauen und gleichzeitig Ungarn zu isolieren.

Orban wird Vorgeworfen die Pressefreiheit mit Füßen getreten zu haben sowie Verrat an der Republik Ungarn begangen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SmittyWerben
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Ungarn, Verfassung
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 13:02 Uhr von Haper
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte Libyen Ungarn bombardieren denn: das Volk in Ungarn muss befreit werden um Demokratie zu bekommen.
Kommentar ansehen
17.04.2011 13:47 Uhr von Babelfisch
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
die ungarn: sind sehr zufrieden mit ihrer regierung, die mit großer mehrheit gewählt wurde. zuvor hatten die linken den staat in den ruin getrieben.
Kommentar ansehen
17.04.2011 14:20 Uhr von certicek
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Babelfisch: Du hast furchtbar viel Ahnung. Hast Du Dich mal mit dem Verfassungsentwurf befasst oder mit der Entwicklung in Ungarn? Dort ist es inzwischen soweit, daß jüdische Bevölkerung auswandert.
Die Ungarn mitten in Europa spekulieren wohl nur darauf, daß keine Sau ihre Sprache spricht. Keiner so richtig mitbekommt, was da abgeht.
Und mit Wahlen ist es da wie überall - erst Jubel und dann das späte Erwachen.
Kommentar ansehen
18.04.2011 13:40 Uhr von Babelfisch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@certicek: in ganz Ost-und Mitteleuropa nimmt leider der Antisemitismus zu. Ungarn ist hier keine Ausnahme aber auch nicht überdurchschnittlich betroffen. Deutschland ist mindestens genauso. Schau dir allein hier in der Community die Kommentare an, wenn man es wagt, etwas Positives über Israel oder jiddische Kultur zu schreiben, was ich gelegentlich tue.

In Ungan gibt es keine Diktatur wie von linken Kreisen behauptet. Die neue Verfassung ändert daran nichts.

Vor allem aber steht die konservative Regierung nach wie vor hoch im Kurs bei der Bevölkerung. Die Leute sind froh, dass die sozialistische Regierung endlich fort ist. Die Zweidrittelmehrheit war ja wohl mehr als deutlich...

[ nachträglich editiert von Babelfisch ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?