17.04.11 11:44 Uhr
 630
 

Berlin: Personen aus einer 15-köpfigen Gruppe schlagen zwei Männer krankenhausreif

In Berlin-Friedrichshain wurden zwei 25- und 32-jährige Männer von mehreren Personen aus einer 15 Personen starken Gruppe attackiert und krankenhausreif geschlagen.

Beide Männer mussten in einem Krankenhaus sofort notoperiert werden. Die beteiligten Personen gerieten in einen Streit, der dann eskalierte. Die beiden Männer wurden geschlagen und getreten.

Vor allem der 32-Jährige, auf dem noch eingetreten wurde, als er schon bewusstlos am Boden lag, erlitt einen Schädelbruch. Die Polizei hat zunächst erst einmal vier tatverdächtige Personen verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gruppe, Schlägerei
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 11:59 Uhr von Dark_Itachi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So hart das auch klingt, aber jetzt wäre es gut, wenn eines der Opfer Schäden nach § 226 StGB hätte. Dann wäre die ganze verdammte Gruppe dran, ungeachtet dessen, was jeder für einen Tatbeitrag geleistet hat (§ 231 StGB)
Kommentar ansehen
17.04.2011 13:05 Uhr von Haper
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2011 13:50 Uhr von Haper
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
NitroPenta: nur dass es nicht ironisch gemeint war sollte dir schon klar sein. deutsche kannst du nicht abschieben. auch nich wenn es manchmal sehr wünschenswert wie hier wäre..
http://angelblanco.wordpress.com/...


Nun amüsiere dich weiter ..

[ nachträglich editiert von Haper ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 14:14 Uhr von ElChefo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Haper: Tolle Position, dein Link:

"Postillon-Liveticker: NPD-Parteitag in Bamberg 1.000 gute Gründe, Dresden nur noch dieses eine Mal zu bombardieren, marschieren in Dresden auf"

...also doch Ironie?
Kommentar ansehen
17.04.2011 15:04 Uhr von Haper
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
fritenite: In jeder Satire steckt etwas Wahrheit ;)

Will mir einer erzählen dass Neonazis im Durchschnitt öfter eine Beschäftigung haben als normale Durchschnittsbürger ? Glaubt doch kein Mensch.

ElChefo,

das Gleiche gilt auch für dich.

Dienst nicht für jede gute Satire die Wirklichkeit als Vorlage ?

[ nachträglich editiert von Haper ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 15:46 Uhr von ElChefo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Haper: Natürlich. Was wollte man sonst auch persiflieren. Aber es ist auch hier ebenso: Alles hat seine Grenze, das schliesst auch den Aufruf zur Bombardierung einer Großstadt wegen ein paar Idioten mit ein. Zudem zeichnet es ein erschreckendes Bild von Demokratie- und Rechtstaatverständnis. Grundrechte ja, aber nur für die, die einem passen? Darf man dann nur noch für anerkannte und für gut befundene Meinungen demonstrieren gehen?
...auch sowas sollte Satire beachten.
Kommentar ansehen
17.04.2011 16:15 Uhr von Haper
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ElChefo: schön zu lesen dass du mir zustimmst dass die Mehrheit der Neonazis den Staat Milliarden kosten und man am liebsten diese abschieben würde.. Da sind wir uns ja einig.
Kommentar ansehen
17.04.2011 19:57 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Haper: Spar dir die Peinlichkeit, meine offensichtlichen und eindeutigen Worte zu verdrehen. Die Zustimmung galt einzig und allein dem Satz aus dem direkt vorhergehenden Post:

"Dienst nicht für jede gute Satire die Wirklichkeit als Vorlage ?"

Nicht mehr, nicht weniger.

Die Aussage, die du damit versuchst zu assoziieren halte ich für absoluten, hahnebüchenen Blödsinn.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?