16.04.11 20:09 Uhr
 2.717
 

Heuschnupfen: Neue Behandlungsmethoden entdeckt

Millionen Deutsche sind von Blüten- und Gräserpollen genervt. Denn 2011 wird laut Experten des Polleninformationsdienstes ein Jahr mit starkem Pollenflug. Dann werden wieder Heuschnupfenallergiker besonders stark betroffen sein.

Die neueste Methode ist die Hyposensiblisierungsmethode gegen Gräserpollen, die häufigsten Auslöser einer Allergie. Dabei wird dem Körper durch Impfungen oder Tabletten beigebracht, die Pollen zu tollerieren. Nach Analysen wurde diese Behandlungsmethode nun in die Nationalen Leitlinien aufgenommen.

Das Risiko einer Allergie steigt mit dem Alter, je häufiger man den Pollen ausgesetzt ist, also von Saison zu Saison der Pollenflugaktivität steigt das Risiko. Hauptauslöser von Allergien sind neben Gräserpollen, Baumpollen und Kräuterpollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Allergie, Pollen, Heuschnupfen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2011 20:09 Uhr von KSX_news
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Viele Menschen sind betroffen und eine solche Allergie ist echt nervig. Da sind neue Behandlungsmethoden echt gefragt. Hoffentlich hilft diese Methode nun auch, die Erprobungsphase ist eröffnet.
Kommentar ansehen
16.04.2011 20:16 Uhr von the-o
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
wie kann man so viele typos in eine news packen?
vom satzbau mal ganz abgesehen...
Kommentar ansehen
16.04.2011 20:30 Uhr von GulfWars
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
parasiten helfen auch: und zwar der schweinepeitschenbandwurm

da bei allergien ja die IgE reagieren, genau wie beim parasiten befall, scheint sich das immunsystem zu langweilen und geht auf die pollen los. in unserer zeit sind ja parasiten äußerst selten geworden, sah wohl in der vorzeit mal anders aus.

also schweinepeitschen bandwurm rein, als finne natürlich, nicht als eier(wie gerne so oft falsch beschrieben) und die allergie geht stark zurück. hilft auch bei morbus crohn einer chronisch entzündlichen darmerkrankung.

wer sich jetzt ekelt....
immer noch besser einen kontrollierten parasit unter ärtzlicher kontrolle im körper zu haben, als umengen an medikamenten zu schlucken. zumindest ist das meine persönliche meinung
Kommentar ansehen
16.04.2011 20:59 Uhr von 0wnZ
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
nicht neu: entschuldigung, aber hyposensibilisierung ist doch keine neue methode?! das haben freunde von mir schon vor 10 jahren beim allergologen machen lassen. damals allerdings über 2 jahre, 1 mal die woche eine spritze und waren dann allergiefrei. also wenn iregndetwas daran neu ist, dann das statt der spritze eine tablette gegeben wird...

[ nachträglich editiert von 0wnZ ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 21:02 Uhr von UICC
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist jetzt neu?

spritzen hab ich mir vor gefühlten 15 jahren schon reinknallen lassen
Kommentar ansehen
16.04.2011 21:20 Uhr von Iceman2163
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
daran ist: wirklich nix neu.....ich habe das selber 2 mal gemacht. einmal pber 4 jahre und einmal über 3 jahre.
Kommentar ansehen
16.04.2011 21:26 Uhr von _-Chris-_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hats bei: euch schon was gebracht ? Will mich auch Hyposensibilisieren lassen, allerdings weiß ich nicht obs das wirklich bringt ?! Bei meinen Verwandten hats nicht geholfen. Dieses Jahr ist es extrem schlimm mit den Pollen
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:15 Uhr von Bjorn42
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
What´s new and what not: Vor 25 Jahren habe ich das auch mal gemacht. Damals hieß es, dass es für ~10 Jahre (?) halten soll und man es dann noch mal wiederholen müsste. Ein wenig hat es bei mir schon gebracht.

Laut dem Fokus-Artikel ist nun neu, dass das Verfahren jetzt auch kurzfristig angewant werden kann. Ich habe in Erinnerung, dass ich damals ein halbes Jahr lang Spritzen bekommen habe. Wie lange es nun dauert, habe ich beim Überfliegen des Artikels nicht entdeckt.
Kommentar ansehen
17.04.2011 11:36 Uhr von schaefchen11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heuschnupfen nicht weg aber die spritzen haben bei mir schon etwas gebracht.
vor ca 10 jahren bekam ich ne allergie auf gräser und roggenpollen, das war extrem schlimm im 1.jahr. habe mir dann 3 jahre lang die spritzen geben lassen. weg war der heuschnupfen nicht aber es brachte schon linderung. heute wenn ich merke da fliegen wieder pollen durch die gegend hau ich mir ein paar schwarzkümmelölkapseln rein und dann gehts wieder.
jeder mensch reagiert anders auf medikamente, man muss halt das passende für sich selbst finden. bei mir sinds halt diese kapseln...sind auch billiger als die chemische keule :-)
Kommentar ansehen
17.04.2011 14:43 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt eine neue Methode, aber die in den News ist es nicht. Hab ich gestern im TV gesehen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?