16.04.11 19:36 Uhr
 413
 

Indien: Krise in der Textilindustrie

Die indische Textilindustrie befindet sich in einer Krise. Grund sind steigende Baumwollpreise sowie die Schließung einer Vielzahl von Färbereien.

Ursache für die hohen Baumwollpreise sind zum einen Ernteausfälle, zum anderen ein Beschluss der Regierung, den Export von Baumwolle zu gestatten. Diese Entwicklungen haben zu einer Verdoppelung des Preises für Baumwolle geführt. Um bis zu 70 Prozent stiegen die Preise für Garn.

Viele Färbereien mussten ihren Betrieb einstellen. Insgesamt 750 Betriebe dieser Art wurden geschlossen, weil sie Abwässer in Flüsse geleitet hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Indien, Textilindustrie, Färben
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2011 11:58 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
super! Indien ist quasi ein riesiges Versuchsfeld für die Gentechnik-Konzerne- dort wird im großem Maßstab gentechnisch veränderte Baumwolle angebaut.

Wenn man der Propaganda der Konzerne glaubt, müßte der Preis für Baumwolle eigentlich sinken.
Allerdings sind die genmanipulierten Sorten extrem krankheitsanfällig und fehlerhaft- zehntausende Bauern gingen deswegen dort schon pleite, viele begingen Selbstmord...nun wird auch gleich noch die für Indien wichtige Textilindustrie mit in den Abgrund gezogen.

Die Konzerne haben den Bauern dort das blaue vom Himmel versprochen- die Bauern waren sich des Risikos nicht bewußt, man hat ihnen diese Technologie einfach aufgeschwatzt. Die Bauern dort sind überwiegend Analphabeten, die nichts über Gentechnik und deren Risiko wissen können. sIe wußten nicht, worauf sie sich einlassen.

Die Pflanzen bekamen nun Krankheiten, die dort vorher nicht existierten und die sich verheerend auf die Ernte auswirkten...die Natur schließt eben jede Lücke im Handumdrehen.
Deswegen finktioniert Gentechnik nur in der Theorie. Sie spült Geld in die Kassen der Konzerne, mehr nicht. Der Menschheit nutzt sie nicht. Dafür tragen wir alle das Risiko einer ökologischen Katastrophe...

So löst Monsanto das Problem der Überbevölkerung und Unterernährung...wenn das mal kein Zufall ist...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?