16.04.11 15:55 Uhr
 210
 

Angela Merkel hat sich angeblich persönlich für Ai Weiwei stark gemacht

Der Fall des chinesischen Künstlers Ai Weiwei schlägt weiterhin hohe Wellen. Wie jetzt bekannt wurde, soll sich Bundeskanzlerin Angela Merkel sogar persönlich für ihn eingesetzt haben.

Wie der "Spiegel" jetzt berichtete, soll sie am vergangenen Wochenende eine persönliche Nachricht an die Chinesische Regierung gesandt haben, in der sie ihre Sorge um Ai Weiwei und dessen umstrittener Inhaftierung ausdrückt.

Das Bundespresseamt hat sich zu diesem Thema bisher nicht geäußert. Ai Weiwei war vor rund zwei Wochen verhaftet worden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, China, Angela Merkel, Brief, Ai Weiwei
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?