16.04.11 15:15 Uhr
 418
 

Erste optische Aufnahme des engen Dreifachsternsystems GW Orionis

Einem Forschungsteam vom Harvard Smithsonian Center for Astrophysics (CfA) ist es gelungen, die erste optische Aufnahme des Dreifachsternsystems GW Orionis zu machen. Das ist insofern etwas Besonderes, weil die größte Entfernung zwischen den einzelnen Sternen lediglich acht Astronomische Einheiten beträgt.

Die Beobachtungen wurden mit dem Infrared Optical Telescope Array (IOTA) in Arizona durchgeführt, bevor es den Betrieb einstellen musste. Das Mehrfachsternsystem besteht aus zwei Sternen von 3,6 und 3,1 Sonnenmassen, die sich gegenseitig im Abstand von etwa 1,35 Astronomischen Einheiten umkreisen.

Die beiden Sterne werden von einem dritten Stern umkreist, der mit acht Astronomischen Einheiten etwas weiter entfernt ist. Die Wissenschaftler erhoffen sich von den Studien neue Erkenntnisse über die Wechselwirkungen der Sterne im Bezug auf die ablaufenden Akkretionsprozesse, dem Ansammeln von Materie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aufnahme, Astronomie, Weltall, Sternsystem
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt