16.04.11 13:26 Uhr
 2.420
 

Gebühreneinzugszentrale (GEZ) will 400 neue Mitarbeiter einstellen

Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) will rund 400 neue Mitarbeiter einstellen. Aufgrund erhöhten Arbeitsaufkommens wegen der Reform der Rundfunkgebühr seien die Maßnahmen nötig.

Das gab GEZ-Chef Hans Buchholz anlässlich einer Sitzung des Haupt- und Medienausschusses im Landtag Nordrhein-Westfalen bekannt. Die Verträge der Mitarbeiter seien aber auf höchstens zwei Jahre begrenzt.

Im Jahr 2015 zähle die GEZ dann einen Personalbestand von unter 1.000 Beschäftigten. Die Reform tritt ab 2013 in Kraft. Dann werden einzelne Gebühren abgeschafft und durch Pauschalen ersetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Politik, Mitarbeiter, Firma, Personal, GEZ
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2011 13:38 Uhr von ZzaiH
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
sollte die: reform nicht helfen, den wasserkopf und die verwaltung abzubauen...
denn da ab 2013 _jeder_ zahlen muss, braucht man keine bürokraten mehr, die nachgucken müssen, wer für was genau zahlt...
Kommentar ansehen
16.04.2011 13:40 Uhr von ChaosKatze
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wuhu Noch mehr Leute, die dann versuchen durch mein Fenster zu schauen um dann mir anhängen zu wollen, dass ich meine GEZ-Gebüren nicht ordnungsgemäß zahle!

Neulich schlich hier schon wieder einer rum, gut dass meine Wohnung im ersten Stock ist und ich alles ordnungsgemäß angemeldet hab...

edit: das ist wahr ZzaiH, dass die mal zusehen sollten die Verwaltung abzubauen, die überbleiben bei der GEZ kümmern sich dann nur noch um die Pauschalen und dann is gut gewesen. Vorallem dann nich noch mehr komische Gestalten einstellen die alles kontrolliern -.-

[ nachträglich editiert von ChaosKatze ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 14:20 Uhr von a.berwanger
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Ich zahl das seit 20 Jahren nicht mehr und hab die einen nach dem anderen rausgeschmissen. Ich hab kein Radio, noch ARD, ZDF und co bestellt, basta. Ich werds auch nie zahlen!

Was soll das eigentlich? Demnächst kommt Sky und will auch Geld fürnen Sky Anschluss denn ich nicht nutze und nie bestellt habe oder watt? Die würden ja sogar Filme und co bringen aber öffentliches Radio und ARD, ZDF und co? Kinder, bitte! LOL
Kommentar ansehen
16.04.2011 14:30 Uhr von Serverhorst32
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
a.berwanger: "Ich hab kein Radio, noch ARD, ZDF und co bestellt, basta. Ich werds auch nie zahlen!"

Diese Aussage ist absolut lächerlich und kindisch. Du bist verpflichtet ab 2013 zu bezahlen egal ob du einen Fernseher hast oder nicht. Wenn du dich weigerst freuen sich die GEZler und schicken dir 3 Mahnungen dann kommt der Gerichtsvollzieher (zur Not mit Hilfe der Polizei).

Da würde ich gerne mal sehen wie du dann trotzig sagst "Ich werds auch nie zahlen!"


Leider haben viele Leute noch nicht verstanden, dass die Politiker beschlossen haben, dass ab 2013 sich alle ABZOCKEN lassen müssen! Wer sich weigert bekommt eben Besuch vom Gerichtsvollzieher.

Und bevor du micht jetzt negativ bewertest, a.berwanger ich bin genauso gegen die GEZ weil ich es auch nicht einsehe für diesen Dreck (bsp. Harald Schmidt oder Theaterstadl) zu bezahlen, aber uns bleibt nichts anderes übrig. Bedanken wir uns bei den Bürgern in in den Landtagswahlen SPD, Grün und CDU/CSU gewählt haben. Denn GEZ ist Ländersache und die Ministerpräsidenten entscheiden darüber!
Kommentar ansehen
16.04.2011 16:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das einzige für was ich zahlen würde wären gut recherchierte (möglichst unabhängige) Nachrichten. Man sollte nicht vergessen, dasss auch "private" Sender, ihre Nachrichten bei den Öffentlichen einkaufen.
Für die 0815-Radio-Musik und die lieblos heruntergedrehten Sendungen habe ich jedoch kein Geld übrig.
Telekom-Entertainment (IP-TV) macht es vor, dass man für ein Paket von Fernsehsendern ebenso eine monatliche Gebühr zahlen könnte. Aber kein staatlich aufgezwungenes Zwangsfernsehen.
Kommentar ansehen
16.04.2011 16:46 Uhr von Der_Anonyme
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: a.berwanger meldet sich einfach um: Er meldet sich als Bewohner eines anderen Haushaltes, und zahlt so keine Beträge. Bzw. höchstens einen Anteil.
Es könnten sich fikitve WGs bilden.
Da sind dann auf einmal 10 Personen in einem 20m²-1Z-Appartment gemeldet ;D .

Ich fand schon Ankündigungen sich vorher zu den Eltern umzumelden.

Natürlich bleiben die alle da wohnen, wo sie jetzt wohnen.

Stromversorger, Internet/Telefon-Provider interessiert das nicht wo man gemeldet ist. Die melden einen auch nicht beim Amt.
Kommentar ansehen
16.04.2011 17:16 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Der_Anonyme dein Vorschlag funktioniert leider nicht.
Man kann zwar der GEZ eine 10er-WG (oder das Elternhaus) vortäuschen, was aber nichts daran ändert, dass du dich in deiner eigenen Wohnung amtlich und polizeilich melden musst. Damit hat die GEZ die Daten. Du kannst zwar die amtliche Meldung einfach unterlassen, aber dann darfst du auch deinen Namen weder auf Türklingel und Briefkasten schreiben und wirst auch keine Post mehr empfangen. Das werden dann die GEZ-Fahnder wieder überprüfen.
Achtung: Die GEZ kauft Personendaten von kommerziellen Firmen ein. Dein Stromanbieter verkauft eventuell solche Daten an die GEZ.
Kommentar ansehen
16.04.2011 20:36 Uhr von DerMaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, dass SKY oder Unitimedia einen weder zwingen den eigenen Content zu beziehen, noch ihn zu bezahlen. Würden die Öffentlich-Rechtlichen arbeiten wie die Paysender hätten wir die Probleme nicht. Naja, die ÖR währen in zwei wochen Pleite, aber, who cares...
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:21 Uhr von maniistern
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super: endlich, nun kommt evtl ein neuer bei mir klinglen dem ich auf Maul hauen kann
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:25 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: und bis dahin werden, durch den erhöhten Arbeitsaufwand, die Gebühren erhöht -.-

Die Umstellung von fallunterschiedlichen Prüfung zu Pauschalrechungen ist ja so aufwendig.
Die ganzen Büros usw. müssen ja geräumt werden.
Das ist Aufwand ^^
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:43 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür, dass sich mal ein paar GEZ Hasser bei der GEZ als Mitarbeiter bewerben und dann die Namen und Adressen der ganzen GEZler im Internet veröffentlichen.

:-)

Dann könnte man die GEZler in seiner Nähe auch mal besuchen und belästigen ... also so wie die es ja auch tun :D

[ nachträglich editiert von Serverhorst32 ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 00:26 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt ein gut bezahlter Job, aber die soziale Ächtung würde mich dann doch davon abhalten mich für sowas zur Verfügung zu stellen.
Kommentar ansehen
17.04.2011 09:57 Uhr von Accessdenied5k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2011 09:58 Uhr von Accessdenied5k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier schaut euch mal das an: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?