16.04.11 12:52 Uhr
 475
 

Formel 1: Sebastian Vettel fährt in Qualifying von China auf Pole-Position

Sebastian Vettel konnte nun das Qualifying von China für sich entscheiden. Mit einer Rundenzeit von 1:33,706 Minuten fuhr er in Schanghai auf Platz eins und somit auf die Pole-Position.

Jenson Button von McLaren-Mercedes landete auf Platz zwei. Sein Teamkollege Lewis Hamilton erreichte den dritten Platz, während Nico Rosberg von Platz vier startet.

Michael Schumacher muss vom 14. Platz starten. Nick Heidfeld rutschte auf die 16 und Vettels Teampartner Mark Webber landete abgeschlagen auf Platz 18. Alle drei Fahrer wurden im Qualifying von Witali Petrow behindert, der seinen Wagen mitten auf der Strecke einfach ausrollen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: China, Formel 1, Sebastian Vettel, Qualifying, Pole-Position
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2011 12:58 Uhr von Markus66333
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wo liegt denn Schanghai ?
Kommentar ansehen
16.04.2011 13:27 Uhr von betonstutze
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Markus66333: Shanghai ( im Deutschen ursprünglich Schanghai)

[ nachträglich editiert von betonstutze ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 13:27 Uhr von F_Flick
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Nur durch das gute Auto: kommt Vettel soweit. Bei wichtigen Entscheidungen im Rennen wird er bevorzugt, das erklärt den Rückstand von Webber in der WM.

[ nachträglich editiert von F_Flick ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 14:42 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ F_Flick: Das mit Webber ist klar eine schlechte Geschichte, will RBR den Konstrukteurstitel allerdings für sich (und glaub mir, das wollen sie) müssen sie zwangsläufig auch auf Webber setzen. RBR ist ein junges Team, da treten solche Macken eben auf. Letztes Jahr hat nach etlichen Motorenplatzer auch niemand geschrien, Vettel würde benachteiligt.
Übrigens: Vettel ist wirklich so gut, jeder der das heutige Qualifying gesehen hat wird es bestätigen können. Ein Hamilton macht dann in der letzten Kurve noch einen kleinen Fehler, der ihn von 2 auf 3 fallen lässt, ein Button fährt nicht die agressive aber dennoch kontrollierte Linie wie Vettel. Das sehr gute Auto ist dabei natürlich eine Unterstützung, fährt sich aber auch nicht von alleine.
Kommentar ansehen
16.04.2011 15:26 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das? "Alle drei Fahrer wurden im Qualifying von Witali Petrow behindert, der seinen Wagen mitten auf der Strecke einfach ausrollen ließ."

Was soll das? Der Satz ist einfach eine Lüge. Ich habe mir heute das Qualifying angeguckt. Michael Schumacher hatte sich in der letzten Runde in Q2 verbremst und stand kurz quer, weshalb er sehr viel Zeit verloren hat. Heidfeld hing - glaube ich - im Verkehr fest. Mark Webber ist nicht über Q3 hinausgekommen, weshalb Petrov ihn gar nicht behindert haben kann, da Petrovs Probleme mit den Gängen erst in Q2 begannen.
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe: Schumacher hat sich nicht verbremst, sein Heckflügel hat sich mal wieder nicht zurückgestellt. Ist klar, was ohne Anpressdruck hinten passiert...

Anfangs ging er selbst von einem Fahrfehler aus, allerdings wurde inzwischen geklärt, warum das Heck "überbremst" hat.

Die drei Fahrer wurden nicht von Petrov direkt behindert, sondern von der roten Flagge eingebremst. Ist etwas ungünstig, wenn man seine gezeitete Runde abbrechen muss....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?