16.04.11 09:58 Uhr
 607
 

Patriarch sperrt Ehefrau ein: Elf Jahre Haft - Opfer protestiert gegen Urteil

In Zürich soll ein Taxifahrer seine Partnerin drei Jahre lang eingesperrt, geschlagen und per Video überwacht haben. Seinen Kindern, die er ebenfalls schlug, verbot er, mit anderen Kindern zu spielen. Der Mann wurde deshalb vom Zürcher Bezirksgericht zu einer hohen Freiheitsstrafe verurteilt.

Mit elf Jahren Gefängnis blieb das Gericht unter den 14 Jahren, die von der Staatsanwaltschaft beantragt worden waren.

Das Opfer und die Tochter des Manns können das Urteil nicht verstehen. Vor Gericht protestierten sie lautstark dagegen. Sie wollen, dass der Mann freigelassen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: astarixe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Urteil, Haft, Opfer, Misshandlung, Patriarch
Quelle: www.radiobasel.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2011 09:58 Uhr von astarixe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird sicherlich noch eine Berufung gegen das Urteil geben. Wenn sich Frau und Kind dann auf die Seite des Verurteilten stellen, könnte der Mann eventuell sogar noch frei kommen. Er muss den Beiden nur vom Anfang an klar machen, was sie vor Gericht zu sagen haben. Vielleicht unterstützt ihn seine Familie dabei.
Kommentar ansehen
16.04.2011 10:06 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber da komm ich nicht mehr mit: Eine Frau die froh sein sollte, das sie das "Viech" los geworden ist, will das der Typ frei kommt !!???
Muß ich das jetzt verstehen ...
Kommentar ansehen
16.04.2011 10:14 Uhr von astarixe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind Vielleicht liebt sie ihn: Sie möchte ihn jedenfalls heiraten.

Die Familie wird aber nicht unwesentlich dazu beigetragen haben, dass das Opfer, das 3 Jahre eingesperrt war und verprügelt wurde, dem Mann verziehen hat.
Kommentar ansehen
16.04.2011 10:21 Uhr von astarixe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Morsal O. Beim Fall Morsal in Hamburg haben auch alle das Urteil kritisiert, obwohl der Bruder seine Schwester mit dutzenden Messerstichen massakriert hat:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.04.2011 10:34 Uhr von CTGF
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Frau es nicht verstehen kann, das der Mann ins Gefängnis gehört, scheint es ihr ja gefallen zu haben, daß er sie geschlagen und eingesperrt hat!
Masochismus oder Dummheit? Das ist hier die Frage!

[ nachträglich editiert von CTGF ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 22:13 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollten der Frau: wenigstens das Kind entziehen und von der ganzen Familie fernhalten, wie soll es sich dort zu einem zivilisierten und geistig gesundem Menschen entwickeln?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?