15.04.11 20:33 Uhr
 370
 

Formel 1-Boss Bernie Ecclestone im Visier der Staatsanwaltschaft

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, wurde der Boss der Formel 1, Bernie Ecclestone, am 6. April von der Staatsanwaltschaft München befragt. Aufgrund seiner Kooperationsbereitschaft wurde kein Haftbefehl gegen den 80-Jährigen gestellt.

Ecclestone wird Beihilfe zur Untreue vorgeworfen. Der Formel 1-Boss bestreitet die Vorwürfe allerdings.

Der ehemalige Vorstand der Bayerischen Landesbank, Gerhard Gribkowsky, soll 50 Millionen Dollar erhalten haben. Diese standen in Verbindung mit der Veräußerung von Anteilen an einer Formel-1-Dachgesellschaft. Ecclestone streitet die Vorwürfe ab, dass das Geld von ihm kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Staatsanwaltschaft, Boss, Visier, Bernie Ecclestone
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2011 04:11 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum haben diese Sch... Prommis bei Gericht immer soviel Bonus. Wer Scheingeschäfte macht, ist ein Krimineller und die gehören weggesperrt. Der ist sowieso 1 Mann zuviel bei der Formel 1.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?