15.04.11 18:44 Uhr
 209
 

Paderborn: Erzbistum mit neuen Vorschriften aufgrund der Missbrauchsskandale

Das Erzbistum Paderborn reagierte jetzt mit dem Erlass von neuen Vorschriften zum Schutz von Minderjährigen. Dies betrifft vor allem den Schutz von Jugendlichen und Kindern in Einrichtungen der Kirche.

So verlangen die neuen Vorschriften zum Beispiel Führungszeugnisse von hauptamtlichen Mitarbeitern. Ein Diözesanbeauftragter werde die Umsetzung der neuen Richtlinien überwachen.

"Damit hat das Erzbistum die Vorgaben der Deutschen Bischofskonferenz für alle Diözesen in NRW in die Tat umgesetzt", heißt es in einer Mitteilung des Erzbistum Paderborn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Paderborn, Minderjährige, Missbrauchsskandal, Erzbistum
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 23:32 Uhr von Alero
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So verlangen die neuen Vorschriften zum Beispiel das Tragen von Handschuhen wegen der Fingerabdrücke und das Überziehen von Kondomen.
Kirche abschaffen? Ich bin dafür. Deutschland wird von der Kirche regiert. Schon mal darüber nachgedacht?
Kommentar ansehen
16.04.2011 01:46 Uhr von Hexe_123
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
so ein Blödsinn: was, bitte schön, nutzen Führungszeugnisse, wenn die "hauptamtlichen Mitarbeiter" eh von der Kirche gedeckt und vor dem Gesetz geschützt werden? Die Justiz erfährt erst Jahre später davon, wenn die Opfer es sich überhaupt trauen an die Öffentlichkeit zu treten.

Gott mag es geben oder auch nicht, das sollte jeder für sich selbst entscheiden - sein Bodenpersonal ist, meiner Meinung nach, jedoch besch***en und gehört abgeschafft.

/edith meinte, besch***en sollte man nicht öffentlich ausschreiben^^

[ nachträglich editiert von Hexe_123 ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 08:32 Uhr von CTGF
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, Abschaffen!!! Das Erzbistum kann sich ihre neuen Vorschriften auch sonstwo hinschieben. Solange die Kirche ihr "perverses Personal" weiter schützt und nicht exkommuniziert, sollte per Gesetz die Kirche verboten werden. Solche Straftäter gehören schwer bestraft und in den Bau und die die sie schützen gleich dazu.

In Deutschland wäre die Welt viel heiler, wenn ein allgemeines Religionsverbot herrschen würde.
Kommentar ansehen
17.04.2011 02:46 Uhr von Hexe_123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein minus für jeden und alle für die abschaffung des "bodenpersonals"...

wäre es nicht sinnvoller, dass du dich auch für deine meinung einsetzt anstatt nur anonym deine däumchen nach unten zu verteilen?

hmm... das "oder bist du ein mönch/priester" wollt ich mir ja eigentlich verkneifen, aber... ;)
Kommentar ansehen
05.05.2011 14:27 Uhr von ChiefAlfredo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kath. Kirche deckt nicht nur Kinderschänder, sondern bildet auch welche aus ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?