15.04.11 14:52 Uhr
 433
 

Schwarz-Gelb erwägt Einführung der PKW-Maut

Um die Lücke im Verkehrsetat verringern zu können, denkt die schwarz-gelbe Regierungskoalition über eine Autobahn-Vignette nach. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte dem "Focus", dass dies nötig sei, wolle man Probleme der Finanzierung des Straßenverkehrs lösen.

FDP-Fraktionsvizer Patrick Döring sagte, dass viele Straßenabschnitte und Brücken in einem katastrophalen Zustand seien und die Verkehrsweg seit Jahrzehnten vernachlässigt werden, trotz hoher Zuschüsse aus dem Staatshaushalt.

Die Autobahn-Vignette sollte laut Hermann 100 Euro pro Jahr kosten. Im Gegenzug dazu solle die KFZ-Steuer auf lang Sicht abgeschafft werden. Es ginge darum, auch ausländische Verkehrsteilnehmen an den Kosten zu beteiligen. Zudem solle die LKW-Maut auf kleinere Lastwagen erweitert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Erdbeerfeldheld
Rubrik:   Politik
Schlagworte: PKW, Maut, Einführung, Schwarz-Gelb, PKW-Maut
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 14:52 Uhr von Erdbeerfeldheld
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn jemand etwas jeden Tag nutzt muss er zu einem gewissen Teil auf dafür aufkommen. Allerdings sollte die Berechnungsgrundlage des Preises offengelegt werden..

[ nachträglich editiert von Erdbeerfeldheld ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:01 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Volksverarsche ich habe im Grunde ja nichts gegen eine Pkw-Maut, aber bei diesen Aussagen muss man mal zwischen den Zeilen lesen.
Von Abzuegen bei der Kraftstoffsteuer wird garnicht geredet (voelliger Bloedsinn auch,da wuerde ja bald eh die EU Hand drann anlegen) und in Sachen Kfz-Steuer ist hier von einer Abschaffung auf lange Sicht die Rede. Sprich die wird solange beibehalten, bis wir es uns leisten koennen, diese abzuschaffen. Was im uebelsten Falle bedeutet, dass wir dann eine andere Steuer herbeigezaubert haben, die den Einnahmenausfall mehr als nur kompensieren wird....
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:41 Uhr von real.stro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:46 Uhr von nightfly85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist klar "Im Gegenzug dazu solle die KFZ-Steuer auf lang Sicht abgeschafft werden".

Auf lange Sicht bin ich dann auch wieder bereit, GEZ-Gebühren und die Praxisgebühr zu zahlen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 17:54 Uhr von nrtm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo landen den die Millarden die aus sämtlichen Steuern und gebühren rund ums Verkerswehsen erhoben werden?
Wir müsten glaube strassen aus Puren Gold haben...
Kommentar ansehen
15.04.2011 20:47 Uhr von Benno1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit den: 40 Milliarden die jedes Jahr nur durch die KFZ-Steuer in die Kassen gespühlt werden könnte man das ganze Land zu betonieren und hier wird von einer Lücke gesprochen ?! Eins steht fest : Sollte die Maut kommen, wird es seeehhhr eng auf den Bundesstrassen.
Kommentar ansehen
17.04.2011 00:21 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhuuuuuuuuu: neue steuern. wir dürfen neue steuern bezahlen.
für was ist den die kfz-steuer dann da? elende papnasen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?