15.04.11 14:04 Uhr
 11.047
 

Berlin: Elfjährige will Gymnasium besuchen - Sie soll täglich 30 Kilometer weit fahren

Die elfjährige Alida G. wird im Sommer auf eine Oberschule wechseln. Da sie einen Notendurchschnitt von 2,5 hat, möchte sie gerne das Gymnasium besuchen.

Allerdings lehnten drei Gymnasien das Mädchen ab. Nun hat das Schulamt mitgeteilt, dass das Mädchen aus Lichtenrade ein Gymnasium im Stadtteil Köpenick besuchen soll.

Für das Mädchen bedeutet dies, dass sie täglich 30 Kilometer weit fahren muss, drei Stunden unterwegs ist und zwölf Mal umsteigen muss. Schuld ist das neue Aufnahmeverfahren in Berlin, das auch von der Schulrechtlerin Simone Pietsch harsch kritisiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schule, Weg, Gymnasium
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 14:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+74 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Und dann wird gejammert, dass wir allesamt nur noch Pisa-Krüppel aus der Schule in die richtige Welt entlassen .....
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:19 Uhr von skullx
 
+37 | -12
 
ANZEIGEN
Nun, in dem Alter besuchte ich für 6 Jahre eine Schule, die auch so um die 30 Kilometer entfernt lag, aber 3 Stunden sowie ein Dutzend Umstiege? Und das innerhalb 30 km? Irgendwie unlogisch. Muss wohl ein verdammt schlechtes öffentliches Nahverkehrsystem sein in dem Gebiet..
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:25 Uhr von Holy-Devil
 
+69 | -5
 
ANZEIGEN
Na klar. grad nachgeguckt: Lichtenrade nach Köpenick 49 Minuten 2 mal umsteigen oder 59 Minuten einmal umsteigen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:36 Uhr von KingJoker
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Unlogisch: Also selbst wenn Sie von der Invalidensiedlung (oben in Berlin-Reinickendorf) bis nach Alt-Schmöckwitz (Tief unten im Süden von Berlin Köpenick) fährt, braucht sie 1:31 h.

Wie immer erzählt die BZ wieder nur Müll... war auch nicht anders zu erwarten, hauptsache hetzen und übertreiben!!!!

MfG :D
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:37 Uhr von KingPiKe
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Sicher: Wo muss man denn in Berlin bitte 3 Stunden fahren???
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:39 Uhr von fytn
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
täglich = hin und zurück kwt

[ nachträglich editiert von fytn ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:41 Uhr von shuyakra
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
30km sind ja nix... Aber zwölf Mal umsteigen, kann ich mir nicht vorstellen. Die hat doch mit Absicht ne Route mit Umwegen gesucht!
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:43 Uhr von Jaecko
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Also um 8 gehts los. D.h. 3 Stunden fahrt, 1 Stunde herrichten: um 4 auf. Dann idealerweise noch bis 17:00 => 20:00 daheim. Dann noch 1h Hausaufgaben bis 21:00.
Bleiben (ohne anderes wie Duschen/etc.) noch 7h Schlaf.
Das is doch mal ne Kindheit... *ironie*
Und bei 3h für 30km schnapp ich mirn Fahrrad. Geht schneller.
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:52 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@ Jaecko: Du willst täglich 60 km mit dem Rad zurück legen? in jeweils unter 3 Stunden? - Das möcht ich messen ;)
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:02 Uhr von mr.sky
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:05 Uhr von Seridur
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
tja: man wird nicht ohne weiteres von schulen abgelehnt, es wird schon einen grund geben.
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:07 Uhr von Leeson
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: Michendorf - Wildau

Zweimal umsteigen und 1:10Std bis 1:20Std bei 50km unterwegs...
Dafür fahre ich entspannt und fast gratis ^^
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:13 Uhr von go_fire
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
unglaublich: So kommen unsere Kinder bestimmt weit(er)?! Weiter so Deutschland! Und anschließend wunder warum wir Akademiker aus dem Ausland holen müssen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:27 Uhr von Gorxas
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:30 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Phh: Ich bin auch Jahrelang zu ner Schule gefahren die circa 30 Kilometer weit weg gewesen sein müsste.
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:32 Uhr von mr.sky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@go_fire: sorry aber du redest bullshit..

Jemand der gerade mal in die 5-te Klasse aufs gym. kommt ist noch soooooooo weit weg ein Akademiker zu werden.

Die Pubertät kommt noch....und ein Studium will später auch noch abgeschlossen werden.

Erst dann ist man ein Akademiker !!!
Kommentar ansehen
15.04.2011 15:52 Uhr von SvenHH74
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Fahrtzeit !!! JUNGS.....SEID IHR SCHON EINMAL AUF DIE IDEE GEKOMMEN, DAS SICH DIE FAHRTZEIT AUF HIN " U N D " RÜCKFAHRT "ZUSAMMEN" BEZIEHT ????

ANSCHEINEND NICHT...

Da steht doch ganz deutlich sie ist 3 Stunden unterwegs, und nicht das eine Fahrt 3 Stunden dauert!



Bitte erst RICHTIG lesen, dann nachdenken, dann schreiben.... ;-)
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:08 Uhr von Seelenkrank
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schön, dass ihr täglich auch eine Stunde unterwegs seid.
Falls ihr mal nachgedacht habt, das Mädchen ist 11 Jahre.
Wenn sie ein klein wenig älter wäre, dann würde die Welt schon wieder anders aussehen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:16 Uhr von moempf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also: das ist nun wirklich etwas übertrieben, ich wohne selbst in berlin, und wenn alles normal fährt, dauert nix länger als eineinhalb stunden... (mit ausnahmen vielleicht)

edit.und grad hab ich auch gesehn, dass sie damit täglich meinen, aber leuteeeeee, 3 stunden täglich sind normal, is bei mir auch und viele meiner lustigen freundileinchens sind auch 3 stunden oder mehr täglich unterwegs

[ nachträglich editiert von moempf ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:32 Uhr von OliDerGrosse
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
och un wie traurig sie in der quelle guckt ^^

Die Zeit angabe ist bisschen überzogen.
Die Eltern sollen halt ne Fahrgemeinschaft machen.
Is zumindest bei uns sehr verbreitet.
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:43 Uhr von kamikeks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kingpike: nun... wenn du nen autofahrer bist und in den letzten 2 tagen durch mitte fahren wolltest...

zum thema selber: wer etwas über das aufnahme verfahren lesen mag, schaut sich diesen link mal an

http://www.berlin.de/...
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:47 Uhr von SvenHH74
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ALSO Die 3 Stunden (IM GANZEN) setzen sich wahrscheilich daraus zusammen, das sie ja auch noch morgens zu den öffentlichen Verkehrmitteln hinlaufen muss, dann damit fährt, pro Strecke 6 Mal umsteigen muss, und wahrscheinlich dann von der Endhaltestelle auch noch mal zur Schule laufen muss.

Ich finde daher 1,5 Std pro Strecke gar nicht so unrealistisch...! (Das schreib ich deswegen weil hier einige meinen das wäre kaum machbar solange unterwegs zu sein in Berlin oder sonstwo)

Aber ich finde es unzumutbar für ein 11jähriges Mädchen, vor allem wenn sie vorher noch ca. 6 Stunden in der Schule war...
Kommentar ansehen
15.04.2011 17:08 Uhr von Djerun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmhm: auch wenn die news etwas effekthascherisch geschrieben ist, ist es doch schön zu sehen wie wenig manche nachdenken


das aufnahmeverfahren ist ja mal richtig bescheuert und sorgt gleichzeitig für benachteiligungen bzw "hervorheben" von "besseren" schulen
Kommentar ansehen
15.04.2011 17:23 Uhr von a.j.kwak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die fahrtzeit könnte schon hinkommen. von s lichtenrade bis s köpenick braucht man ne stunde und dann muss man noch zur s-bahn kommen. aber 12 mal umsteigen?? das ist doch recht unrealistisch...würde sagen max 8 mal.
und man muss bedenken dass das wohl ein extremfall ist und dafür ist der garnicht so extrem. ich musste auch um 6:45 ausm haus und die schule is um 8 losgegangen und da gabs noch etwas entferntere ortschaften. man kann die zeit ja auch nutzen, z.b. hausaufgaben erledigen (habe früher nur im bus hausaufgaben gemacht, nie daheim), lesen, musik hören, schlafen...is ja quasi auch sowas wie freizeit

[ nachträglich editiert von a.j.kwak ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 17:44 Uhr von upupup
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
titel: in deutschland können gymnasien einen ablehnen? wasn das fürn verschissenes system. hier in der schweiz ist man entweder gut genug dafür, sprich note 5.2+ oder eben nicht.

kantonsschulen(gymnasien) sind hier staatseinrichtungen und so sollte es auch in de sein.

[ nachträglich editiert von upupup ]

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?