15.04.11 13:01 Uhr
 275
 

Den Haag: Kroatischer Kriegsverbrecher muss 24 Jahre hinter Gitter

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat einen ehemaligen hohen kroatischen Militärangehörigen wegen Kriegsverbrechen verurteilt.

General Ante Gotowina, der in Kroatien sehr geschätzt wird, muss für 24 Jahre hinter Gitter. Das Gericht war der festen Überzeugung, dass auf Befehl Gotowinas in der Region Krajina, in der überwiegend Serben wohnen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden.

Ante Gotowina wurde 2005 auf der Ferieninsel Teneriffa verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haft, Gitter, Kriegsverbrecher, Den Haag
Quelle: www.tagesschau.sf.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen
Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 16:41 Uhr von CroNeo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Völlig unverständliches Urteil: Da erorbert man ein vom Aggressor okupiertes Gebiet wieder zurück (1/3 der gesamten Landesfläche) und wird dann selbst verurteilt? Wie lächerlich!

Ein fiktives Beispiel:
Stellt euch vor, Frankreich fällt über Deutschland her, besetzt 1/3 des deutschen Staatsgebietes und granatiert weitere deutsche Städte. Deutschland wehrt sich dagegen, stellt die normalen Landesgrenzen wieder her, wird aber für diesen Akt verurteilt.

Die Täter-Opfer-Rolle scheinen die Richter in Den Haag mal völlig ignoriert zu haben. Es streitet keiner ab, dass es vereinzelt Verbrechen gab (bleibt leider nie ganz aus) aber dann sollten auch die wahren Täter diesbezüglich verurteilt werden!

Den Haag bzw. EU und die UNO wollen aber damit nur ein politisches Exempel statuieren, um deren klägliches Versagen in den 90ern zu kaschieren. (Man erinnere sich nur an die Tragödie in Srebrenica, wo die holländische UN-Soldaten einen nicht gerade unerheblichen Anteil daran hatten.)

Zur Nachricht an sich:
Der Mensch heißt "Gotovina" und nicht "Gotowina". Außerdem gab es nie, gibt es keine und wird auch nie eine Region namens "Krajina" geben.

Ansonsten kann ich noch dieses Lied hier empfehlen:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von CroNeo ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 02:35 Uhr von StrammerBursche
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@CroNeo: Ich hab ja Verständnis dafür, dass du die ganze Sache aus deiner eigenen verblendeten Sicht siehst, aber verbreite diesen Bullshit dann bitte nicht auch noch in neutralen Foren.

Der Beitrag in der Quelle passt bei dir wie die sprichwörtliche Faust auf das Auge, denn du bist derjenige, der hier die Täter-Opfer Rolle verdreht.

Und ja, die Vertreibung und Ermordung von 200k Zivilisten(ja auch Gegner sind Menschen) stellt ein schändliches Kriegsverbrechen dar - auch wenn du das aus deiner parteiischen Perspektive nicht wahrhaben willst.
Kommentar ansehen
16.04.2011 15:17 Uhr von Ich_denke_erst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alles verblendete: Wenn ich das lese und sehe was in dieser Region da unten abläuft bekomme ich das Grausen. Mörder im Namen des Vaterlandes werden zu Helden stilisiert obwohl sie meist unbewaffnete Zivilisten gemetzelt haben. Kriegsverbrecher als Helden - Nein Danke. Hoffentlich kommt dieser Mörder nicht vorher frei.
@StrammerBursche
du schreibst mir aus der Seele.
Kommentar ansehen
17.04.2011 21:57 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
in ganz Yugoslawien gab es Massaker: und Massenverteibungen.

und wenn 300 unbewaffnete Zivilisten ermordet werden und die Häuser von 200.000 Vertrieben geplündert werden ist und bleibt das ein Kriegsverbrechen.

Es mag das kroatische Selbstverständnis zerstören, wonach die Einnahme der Krajina eine saubere Militäraktion im "vaterländischen Krieg" war.

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen
Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?