15.04.11 11:16 Uhr
 229
 

BP drohen Rückschläge in Russland

Die Strategie der BP in Russland droht zu scheitern. Der Konzern musste gleich zwei Rückschläge einstecken.

Eine geplante Überkreuzbeteiligung mit einem Volumen von 16 Milliarden US-Dollar ist praktisch bereits beendet. Der russische Konzern Rosneft hatte die Frist für eine Ausarbeitung der Einzelheiten nicht verlängert.

Parallel zu diesen Entwicklungen brachen die Verhandlungen mit einem weiteren russischen Partner ab. BP plante, den russischen Anteil am Konzern TNK-BP zu übernehmen. Grund dafür ist ein zu hoher Preis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, BP, Strategie, Rückschlag, Scheitern
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?