15.04.11 10:32 Uhr
 2.063
 

Schweden gründen Piratenkirche

Die Piratenpartei, die ihren Ursprung in Schweden hat, ist ja mittlerweile bekannt, ebenso wie die Tatsache, dass die Partei für das Filesharing einsteht.

Doch die Regierung schiebt immer wieder einen Riegel vor, da man nicht als Vorreiter der Legalisierung von "illegalen" Downloads gelten will.

Nun haben die findigen schwedischen Piraten einen neuen Trick. Sie gründeten eine Religion, die sogenannte Piratenkirche, um so über den Ansatz des Glaubens das Filesharing zu legalisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stevemosi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kirche, Schweden, Piratenpartei, Gründung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 10:32 Uhr von stevemosi
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Tolle Idee, in der Schweiz gab es mal eine Gruppe die wollte eine Religion gründen um legal LSD zu konsumieren, soweit ich weiß sind sie sogar durchgekommen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 10:36 Uhr von CTGF
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
HaHaHa: Wie geil ist das denn?
Spitze! Ich könnte mich kringeln vor Lachen! :-)
Sonntags treffen sie sich dann zum Filesharing in der Kirche!
Statt Oblaten verteilen sie dann sicher USB-Sticks!
Göttlich!!!

[ nachträglich editiert von CTGF ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 11:06 Uhr von Bildungsminister
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie verschweigt die hiesige News komplett, was in der Quelle bereits geschrieben steht - Die Religion/Kirche wurde zwar begründet, wobei sie auch nicht Piratenkirche, sondern "Missionary Church of Kopimism" heißt, aber sie wurde vom schwedischen Staat ähnlich wie Scientology bisher nicht anerkannt. Genauer geschah das vor nicht mal einem Monat.

Egal was man nun von der Idee hält, das hätte durchaus zur News gehört. Meine ich...
Kommentar ansehen
15.04.2011 13:09 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
blödsinn: filesharing ist noch niemals illegal gewesen.

man muss sich halt nur an das urheberrecht halten.
Kommentar ansehen
15.04.2011 14:28 Uhr von tsuyo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werd: PiratenPfarrer. Jo! :D

Die sollen mal nach Deutschland kommen^^
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:01 Uhr von MeinhartSRohr
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig: Wenn es in der Politik nichts wichtigeres gibt, als Filesharing bzw. Urheberrechtsbestimmungen. Ich bin gegen das Parteienkartell von CDU/SPD/Grüne/FDP und will Freiheit, auch im Internet, aber es gibt weiß Gott wesentlich wichtigere Themen! Kulturelle und nationale Identität und Souveranität, Kinderarmut, Hartz IV, Überfremdung etc. pp.

Wenn ihr keine Arbeit mehr habt und ihr euren Internetzugang kündigen müsst, habt ihr von lockeren Filesharinggesetzen auch nichts mehr! Und eure Kinder erst recht nicht!

[ nachträglich editiert von MeinhartSRohr ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 16:52 Uhr von Berzerk3r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die deutsche Piratenpartei: Hat eine überraschend sinnvolle politische Einstellung .Sie ist nicht nur eine Fileshare-Legalisierungs-Partei, es geht ihnen vielmehr um den Verlust der Privatsphäre (siehe Leitspruch "der gläserne Staat nicht der gläserne Bürger"). Meiner Meinung nach nicht einmal so falsch. Nicht nur Pro Filesharing sondern auch Contra Datensammler, Fingerabdruckspeicherndem Perso, GEZ etc...
Bevor ihr dagegenhaltet, hier: http://www.piratenpartei.de/...
uuuund hier: http://www.piratenpartei.de/...

@MeinhartSRohr: Wenn man alle Bewegungen als infantil und unnütz abstempelt ohne überhaupt zu wissen wovon man redet, ist Fortschritt welcher Art kaum möglich. Du sagst du bist gegen die Großparteien? Glaube ich dir das?

[ nachträglich editiert von Berzerk3r ]
Kommentar ansehen
16.04.2011 11:43 Uhr von MeinhartSRohr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Interessant, dass du weißt, dass ich alle Bewegungen als unnütz abstempel und überhaupt garkeine Ahnung habe. Schonmal an eine Selbstständigkeit als Meisterwahrsager oder Merlin gedacht?

Ich gehöre einer anderen Bewegung an, die sich für die Stärkung der Privatsphäre in ähnlichem Umfang einsetzt und dabei wichtige soziale und völkische Ideale und Thematiken nicht vernachlässigt oder hinten anstellt.

Aber wem erzähle ich das. Sobald man die Piraten kritisiert, ist man ja direkt ein Terrorängstling und Schäuble-Fanatiker. Ihr habt halt einfach ein beschränktes Weltbild.

[ nachträglich editiert von MeinhartSRohr ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?