15.04.11 09:48 Uhr
 340
 

Neue Videobotschaft des Al Kaida-Führers El Sawahiri

Aiman el Sawahiri, offizielle Nummer zwei der Al Kaida-Spitze, äußerte sich in einem Onlinevideo zu den aktuellen Ausschreitungen in Libyen und über den Sturz des ägyptischen Staatspräsidenten Husni Mubarak. Die 69-minütige Botschaft wurde vor dem NATO-Einsatz in Libyen erstellt, so der Sender ABC.

El Sawahiri kritisierte die Einmischung der NATO in die Geschehnisse. Laut seinen Aussagen sollten arabische Armeen Muammar al-Gaddafi vertreiben und die Hilfe des Westens sich nicht zu einer Invasion entwickeln lassen. Käme es zu einem Einmarsch, so müsse man Gaddafi als auch die NATO bekämpfen.

In der Aufzeichnung wurde der Sturz Mubaraks begrüßt. Das Überleben Ägyptens hänge zudem von der Einführung des islamischen Rechts und der Zerstörung Israels ab, so der Al Kaida Führer. Ägypten unterwerfe sich nach seiner Ansicht dem Westen und distanziere sich vom Islam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Diplom-Wurstgesicht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Terror, Kampf, Al Kaida, Videobotschaft
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Terrorgruppe Chorasan: Etwa 100 Veteranen des Al-Kaida-Netzwerks
Al Kaida betreibt Öffentlichkeitsarbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2011 09:55 Uhr von CTGF
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, daß sich Ägypten nicht dem Islam unterwirft. Sonst kommen sie vom Regen in die Traufe.
Wenn ich Al Kaida schon höre, möchte ich mich übergeben.
Diese Schwachköpfe!
Kommentar ansehen
15.04.2011 12:06 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
El Sawahiri ist Ägypter und war angeblich an der Ermordung des ägyptischen Präsidenten Sadat beteiligt, was ihm aber nie nachgewiesen werden konnte.
Mubarak (Oberbefehlshaber der Luftstreitwaffe) wurde daraufhin neuer ägyptischer Staatschef.
Kommentar ansehen
16.04.2011 21:58 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
" ... hoffen, daß sich Ägypten nicht dem Islam unterwirft. Sonst kommen sie vom Regen in die Traufe. "

Kannst du beten wie du willst, das wird sowieso passieren. Wenn Al Kaida sich einmischt dann sind die Chancen sehr hoch das der Weg bereitet wird für einen Gottesstaat.

Der Westen destabilisiert das Land so wie in Afghanistan, man wird es nicht befrieden können und nach Abzug gehen die Greultaten weiter und die machen sowieso ihr eigenes Ding. Im Grunde denke ich mal will der Westen einfach Unruheherde haben um Tonnenweise Waffen und Munition zu verballern.
Und die meisten klatschen dann noch Beifall weil sie denken es geschieht in guter Absicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Terrorgruppe Chorasan: Etwa 100 Veteranen des Al-Kaida-Netzwerks
Al Kaida betreibt Öffentlichkeitsarbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?