15.04.11 06:22 Uhr
 339
 

München: Menschenhändlerring gesprengt

Zwei Männer wurden in München verhaftet, die einer angeblichen Hilfsorganisation angehörten, welche Kinder, vorwiegend aus Lateinamerika, einschmuggelten, um sie in Berlin an Pädophile zu verkaufen. Die Männer stammen aus Berlin und Schweden. Dies erfuhr die Quelle aus ranghohen Sicherheitskreisen.

Das Ganze flog auf, als die Polizei am Flughafen München einen zehnjährigen Jungen kontrollierte, dessen Papiere offensichtlich gefälscht waren. Daraufhin nahmen die Beamten die Verdächtigen fest. Die Täter sollen sich in Haiti um Straßenkinder gekümmert haben, um sie unter falschen Vorwand nach Berlin zu locken.

In Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden der betroffenen Länder will das LKA die Strukturen der Organisation aufklären. Eine Frage beschäftigt die Ermittler besonders: Wer waren die Kunden der Kinderhändler? Bei diesen Kunden muss es sich um vermögende und einflussreiche Personen handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hxmbrsel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, München, Ring, Pädophile, Menschenhändler
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2012 18:55 Uhr von 24slash7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wie man Kinder: aus Lateinamerika einschmuggelt, gibt es keine Kontrollen an den Flughäfen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?