14.04.11 21:02 Uhr
 180
 

Schulkinder: Mehr als ein Esslöffel Salz pro Tag ist ungesund

Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) warnt jetzt vor übermäßigem Salzkonsum bei Schulkindern. Kinder zwischen sieben und zehn Jahren sollten demnach nur maximal einen Esslöffel Salz, das sind rund fünf Gramm, am Tag konsumieren.

Wie auch bei Erwachsenen erhöht der Salzkonsum bei Kindern den Blutdruck. Schulkinder nehmen durch Lebensmittel wie Käse, Chips, Nüsse, verschiedene Wurstsorten, Schinken und Pizza bereits 75 Prozent ihres Tagesbedarfs an Salz zu sich.

"Eltern sollten beim Einkauf auf den Natriumgehalt von verarbeiteten Lebensmitteln achten", empfiehlt Fegeler. Demnach sind Produkte mit einem Natriumgehalt über 0,6 Gramm oder einem Kochsalzgehalt über 1,5 Gramm pro 100 Gramm schon zu salzig.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tag, Konsum, Salz, Salzgehalt
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?