14.04.11 21:26 Uhr
 1.232
 

Iran: Hunde sind "unrein" und sollen aus vielen Lebensbereichen verbannt werden

Wenn es nach iranischen Abgeordneten geht, dann haben es Hunde demnächst in dem Land schwer. Sie sollen aus Wohnungen, öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln verbannt werden.

Das Halten von Vierbeinern gilt für die Regierung als "eine blinde Nachahmung der vulgären westlichen Kultur", denn im islamischen Glauben sind Hunde "unreine" Wesen.

Weil die Iraner ihre Hunde aber dennoch in Wohnungen halten, müssen sie demnächst mit einer Geldstrafe in Höhe von 100 bis 500 Dollar rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Hund, Verbot, Parlament
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 22:00 Uhr von GhostOfZara
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
haben die: da unten eigentlich alle einen an der klatsche? sind wohl im mittelalter hängen gebleiben... ja ich wieß: sind nicht alle so, aber was man von denen zu hören bekommt ist immer nur: du bist "unrein" ich verhau dich!

und von wegen "kultur"...was ist das bitteschön für eine kultur in der alles was von ihrer "norm" abweicht gleich gekillt oder verstoßen werden muss?

[ nachträglich editiert von GhostOfZara ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:07 Uhr von BadBorgBarclay
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:07 Uhr von W4rh3ad
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Es sind nur 39 Abgeordnete der 209, kommt also nicht durch.
Wie das vom Spiegel als Tatsache dargestellt wird ist pure Meinungsmache.
Auch in unseren Regierungen finden sich 39 Vollidioten, oder nicht?
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:41 Uhr von poseidon17
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Quelle: "Seit einigen Jahren sind besonders in den reicheren Vierteln der Hauptstadt Teheran Hunde immer beliebter."

Gefällt mir.

"Die Tiere gelten im Islam als "unrein". Eine iranische Polizeiverordnung verbietet bereits, dass die Vierbeiner in der Öffentlichkeit spazieren geführt und im Auto befördert werden. Die Verordnung wird aber nicht konsequent umgesetzt."

Da lernen offenbar immer mehr dazu.

@ W4rh3ad:
Nachvollziehbarer Kommentar. Da könnte man allerdings auch Relativiererei vermuten. Eine klare Stellungnahme zum Sachverhalt wäre mir ehrlich lieber.
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:48 Uhr von Jack_Sparrow
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Irgendwann sitzen sie wieder in Höhlen und warten auf die Erfindung des Feuers.
Kommentar ansehen
14.04.2011 23:05 Uhr von killerkalle
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@H311dr1vo1: JA KLAR so wie im irak mit dem nachweislich gefälschtem video von der frau die in tränen ausbrach , beim 2 mal als es um angebliche massenvernichtungswaffen ging und jetzt in den iran weil es den hunden schlecht gehen "soll" ...schön doof sowas

dann doch direkt in china die essen die nicht nur sondern nehmen junge hunde schneidn ihnen bei lebendigem leibe die pfoten ab damit und stellen sie in heisses fett bis sich die poren schliessen das abschneiden der füssse hat den effekt das das fleisch schön zart wird ....sooooo und im iran "sollen die" verbannt werden so wie bei uns sogenannte kampfhunde verbannt wurden UND DESHALB SOLL EINMARSCHIERT WERDEN ? oder hab ich die ironie nich gerafft ?
Kommentar ansehen
14.04.2011 23:08 Uhr von D.Row
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Nene, Leute: Wir trinken Muttermilch einer vollkommen anderen Spezies, wir übergiessen sogar unsere Weizenprodukte mit ihnen morgens.

Ich denke, wir sollten mal schön leise bei diesem Thema sein, denn wir tun auch "komische" Dinge hier

Immer schön rational bleiben,bitte .

[ nachträglich editiert von D.Row ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 23:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
aus hygienischer Sicht stimmt das sogar: nicht das ich was gegen Hunde oder für Regime hätte, aber Hunde sind nun mal Dreckschleudern. Und das sie die Innenstädte zuscheissen lässt sich nicht abstreiten.
Kommentar ansehen
15.04.2011 02:11 Uhr von sabun
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Bismillah: da gebe ich dem Abgeorneten recht.
Ich, der die Islamische Religion genauso wie die Christliche und Judische Religion als Friedfertig (?) ansehe und immer versuche den Islam Positiv darzustellen, habe vor solchen Leuten bzw. Argumenten kein Respekt mehr.

Desweiteren sollten diese 39 sich auch gegen Atomprojekte sein. Den Russland ist grösstenteils Ortodox oder Gottlos. China hat eine andere Reliogionsform.

Und immer wenn Du Kopfschmerzen hast oder einetr von den 39 sollen Sie sich einen Stein auf Ihrem Kopf schlagen. Den Aspirin und Co. sind in Christlichen Ländern erfunden worden. Und Viagra übrigens auch.

Die Auto`s in den Du einsteigst werden grösstenteils von Christen Produziert. Und nicht zu vergessen lieber Abgeorneter NOKIA, ERICSON, HTC usw. sind Christliche endeckungen.
Kommentar ansehen
15.04.2011 03:37 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers Hunde sind eventuell reinlicher wwie viele unserer Spezies. Das mal zuerst. Halte ich mir einen Hund, dann ist der sso sauber wie ich ihn pflege. Hundehaltung ist einfach mal etwas aufwwendiger. <das sollte sich jeder der einen Hund möchte, erst vor Augen führen.

Wenn bei den Muslimen die Hunde unrein sind, genauso, wie sie das ja von den Schweinen auch behaupten, sollten sie sich mal vor den Spiegel stellen und sich selbst beurteilen. Ihr Verhalten anderst Gläubigen gegenüber.

Sabun, bitte formuliere deine Aussage "habe vor solchen Leuten bzw. Argumenten kein Respekt mehr." Ich weiß nicht wen du meinst, den du keinen Respekt mehr zollst.
Kommentar ansehen
15.04.2011 04:12 Uhr von CTGF
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das islamische Regime im Iran, ist selbst "unrein"!
Da sieht man wieder wie zurückgeblieben der Islam ist.
Mir tun jetzt schon die armen persischen Hunde und Hundehalter leid!
Aber die Ausübung der Scharia und die Unterdrückung der Meinungsfreiheit eines Volkes ist nicht vulgär?
Zum kotzen mit solchen sch... islamischen Diktaturen!

Die "vulgäre westliche Kultur" können ja auch mal ein Gesetz in Gang bringen, das unter hoher Strafe Islamisten aus Wohnungen, öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln verbannt. /ironie off

Liebe Grüße aus der "freien, modernen, westlichen Welt", in der Hunde geliebt und geschützt werden.

[ nachträglich editiert von CTGF ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 05:01 Uhr von Armenian
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
in der westlichen welt: werden hunde respektvoller behandelt wie menschen.

das ist auch nicht gut.
Kommentar ansehen
15.04.2011 05:25 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Armenian du schreibst "werden hunde respektvoller behandelt wie menschen."

Respekt hat zweierlei Bedeutung. Um bei den Hunden zu bleiben. Hier bedeutet Respekt auch Angst zu haben, dass er mich beisst. Respekt bei Menschen bedeutet, Achtung vor jemanden habe.

Wenn du in diessem Sinne argumentieren wolltest, geht dein Beitrag in Ordnung, wenn nicht, wollte ich gerne wissen wo du lebst.
Kommentar ansehen
15.04.2011 12:25 Uhr von killerkalle
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: und Menschen die was gegen andere Menschen haben weil sie es nicht besser wissen oder auf jeden 2 Propagandazug im TV aufspringen sind absolut dumme Menschen

Hast du mal gesehen wie wir Schlachtvieh halten ? Rede nicht man....
Kommentar ansehen
15.04.2011 17:19 Uhr von killerkalle
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB: zunächst einmal gibt es das Wort "Islamisten" nicht das ist eine Erfindung der Medien. Das was du als Diktatur bezeichnest ist vielleicht keine sondern ist nur in deinem Kopf so abgespeichert weil man sich dieser Gehirnwäsche ja kaum entziehen kann. Andere Länder lachen auch laut über uns weil wir so blöd sind und uns von unserer "demokratisch" gewählten Regierung alles vorschreiben lassen ..naja egal
Kommentar ansehen
15.04.2011 18:33 Uhr von killerkalle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bast: was heisst hier zurechtlegen ? Es ist Fakt das es das Wirt nicht gibt es gibt Muslime und fundamentalistische Muslime das sind wahrscheinlich die die du meinst die sitzen aber nicht in irgendeiner Regierung sondern plärren ihr Zeugs über die Marktplätze


Jaaa klar ich feier das voll wenn einer hingerichtet wird ...du bist ein Pfosten Junge in deiner BILDWelt will ich mal leben für einen Tag
Kommentar ansehen
15.04.2011 19:19 Uhr von killerkalle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
JA GENAU: das BILD Argument immer wenn jemand einfach nur nachplappert fällt mir das ein.

Nur weil du bei Wikipedia ne Defi gefunden hast heisst das nicht das das Wort keine Erfindung ist.

Ziehen im Iran die Fäden ? Gut das wir so Experten wie dich auf unserer Seite haben. Sagen dir die Begriffe Desinfirmatioin oder Medienmanipulation etwas ? Wusstest du das die Rede von Ahmadinidini so zerhackt wurde das es am Ende hiess er wolle Israel von der Landkarte tilgen ? Das war völlig aus dem Zusammenhang gerissen und die Liste von Lügen nur im Bezug auf den Iran ist UNENDLICH bei Bedarf gerne mehr.

Aber nicht falsch verstehen ich hab mit dem Iran nix zu tun mit dem Islam auch nicht ich rege mich halt nur auf wenn so Leute im Internet gefährliches Halbwissen verbreiten und dein Gemisch aus BILD , Fernsehen und "eigener Meinung" ist ohne jegliche Fakten oder Hintergrundinformationen. aber egal ich muss jetzt los es ist Freitag schönes We und nicht aufregen davon bekommt man Magengeschwüre ... peace

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
17.04.2011 07:50 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum Beleidigungen gelöscht werden: "eine ehrverletzende Schmähkritik und deren Verbreitung" ist zu unterlassen. Man ist sofort zur Löschung verpflichtet, wenn man Kenntnis von rechtswidrigen Gästebucheintragungen erhalte.
Ansonsten kann das juristische Konsequenzen haben.

http://www.manager-magazin.de/...

@BastB
aber genau das tun die Halter ja nicht.
Darum sind die Städte und Parks auch zugeschissen.


[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]
Kommentar ansehen
19.04.2011 10:52 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Ich habe vor Leuten wie:

...die versuchen, wenn man die Religion Islam kritiesiert, versuchen diese kritik zurechtzubiegen

...die immer wieder neue Tatsachen aus Ihrer Religion interpredieren, die fast unsinnig sind. (Beispiel: Hunde sind unrein. Sehe ich ein. Aber eine Verbindung zum Islam zu stellen ist dämlich.) Anstatt den Islam upzudaten, beisen sie sich in das nicht funktionierende Religion-Islam).

Aber anstatt aus Ihren Argumenten Klug zu werden, versündigen sie sich. Den,

- sie beteiligen sich an Christlichen Firmen
- sie geniesen die ausgeschütteten dividenden aus diesen Firmen, die auch eine Art von Zinsen darstellen. Auf einmal sind Zinsen aber NICHT-UNREIN.
DIESE DOPPELMORAL.
Kommentar ansehen
19.04.2011 17:50 Uhr von Yamii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: man kann doch nicht sagen ALLE hundebesitzer räumen die hinterlassenschaft ihres hundes nicht weg.
sicher gibt es davon mehr als genug, aber ich zB gehöre nicht dazu
ich mach jeden haufen von meinem hund weg....weil ich selbst es auch nicht leiden kann da reinzutreten.

aber es soll hier nur keiner behaupten ALLE sind so verantwortungslos. leider darf halt jeder nen hund halten/anschaffen, das ergebnis sieht man ja...ein blick in die tierheime und man weiß bescheid. viele sehen im hund halt nur "ooohhh süß" und "was zum knuddeln".

viel zu wenige sehen den aufwand und die verantwortung dahintersteckt. daher wäre es gut so eine art führerschein für hundehaltung einzuführen

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?