14.04.11 19:53 Uhr
 554
 

Falkensee: Schwerer Verkehrsunfall fordert eine Tote

Vor den Toren Berlins ist am heutigen Morgen auf der L20 zwischen Falkensee und der Bundesstraße B5 eine Frau durch einen schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Weiterhin wurden eine Person schwer, sowie eine weitere Person leicht verletzt.

Aus ungeklärten Gründen geriet der Unfallverursacher mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem PKW des Unfallopfers frontal zusammenstieß. Dabei wurde dieser aus seinem Fahrzeug geschleudert.

Das führerlose Fahrzeug prallte im Anschluss auf ein weiteres Fahrzeug, dessen Fahrer durch die Rettungskräfte ambulant versorgt wurde. Der Unfallverursacher wurde per Rettungshubschrauber in eine Berliner Klinik geflogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lina-i
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Tote, Verkehrsunfall, Brandenburg, Falkensee, L20
Quelle: www.reportnet24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 19:53 Uhr von lina-i
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder führte jugendlicher Leichtsinn zu einer menschlichen Tragödie. So, wie die Fahrzeuge des ersten Zusammenstoßes aussahen, ist es überhaupt ein Wunder, dass den jemand überlebt hat.
Kommentar ansehen
15.04.2011 13:04 Uhr von janebond
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol: Bei der Toten handelt es sich um eine geschätzte Kollegin von mir. Es herrscht große Betroffenheit unter den Arbeitskollegen. Durch die neue Information, dass der Unfallfahrer unter Alkoholeinfluss (1,1 Promille) stand, mischt sich Wut unter die Trauer.
Kommentar ansehen
26.04.2011 13:01 Uhr von Dilara91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarstellung: So leid mir dieser Unfall auch tut und so sehr es mir auch ans Herz geht, dass die Frau sterben musste, bin ich doch trotzdem der Meinung, dass die Aussagen, die getroffen werden auch der Wahrheit entsprechen. Es stimmt, dass der mutmaßliche Verursacher ein Fahrverbot hatte, jedoch NICHT, dass er unter einem Alkoholeinfluss von 1,1 Promille stand. Den ärztlichen Untersuchungen nach (gleich nach dem Unfall) hatte der schwer Verletzte einen Alkoholwert von 0,0 Promille . Egal was Sie sich für Urteile und Meinungen bilden .. es ist immer noch die Aufgabe der Gutachter, den Unfallhergang zu rekonstruieren um den Grund dieses tragischen Unfalls zu klären.
Kommentar ansehen
27.04.2011 11:02 Uhr von janebond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Informationsquelle? Nach Auskunft eines Kollegen, der im Bereich der Verkehrssicherheit arbeitet und umgehend mit der zuständigen Polizeidienststelle Kontakt aufnahm, steht dies so im Unfallprotokoll.
In meinem Kommentar finden Sie weder Urteil noch Meinung, ich habe den mir bekannten Sachstand wiedergegeben.
Kommentar ansehen
27.04.2011 17:21 Uhr von Dilara91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vllt überprüfen Sie noch einmal Ihre Quellen bevor Sie etwas im Internet verbreiten, durch das ein tragischer NOCH UNGEKLÄRTER Unfall zu einem absichtlichen Unfall durch jugendlichen Leichtsinn dargestellt wird .. Ihre Quellen entsprechen jedenfalls nicht der Wahrheit ..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?