14.04.11 15:41 Uhr
 228
 

Zwei Tote bei Kollision auf Nord-Ostsee-Kanal

Um kurz nach sieben Uhr sind am heutigen Donnerstag auf dem Nord-Ostsee-Kanal zwei Schiffe kollidiert. Zwei Personen starben bei dem Unglück, zwei weitere wurden teils lebensgefährlich verletzt. Der Nord-Ostsee-Kanal ist gesperrt.

In Höhe von Albersdorf rammte ein Holzfrachter aufgrund von dichtem Nebel ein Containerschiff. Die Brücke des Frachters stürzte infolge der Kollision auf das Containerschiff und war nicht mehr fahrbereit. Über 100 Helfer waren im Einsatz.

Zwei weitere Schiffe rammten Ufer beziehungsweise Böschung des Kanals, weil sie vor der Unfallstelle nicht mehr stoppen konnten. Ein Peilschiff ist unterwegs, um Trümmerteile zu orten. Eine solche Havarie sei sehr selten, sagte ein Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamts Brunsbüttel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: who_cares
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Tote, Schiff, Ostsee, Kollision, Kanal
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 15:41 Uhr von who_cares
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich doch, wie sowas in Zeiten moderner Systeme zur Navigation und Positionsbestimmung passieren kann...
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:44 Uhr von Really.Me
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schiffahrt sofort verbieten! GEGEN SCHIFFAHRT...gebt unseren Kindern eine sichere Zukunft!
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:45 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie auf Kollision: gehen innerhalb des ewig langen Bremsweg, nützt halt auch die beste Navigation nix. Und dann noch Nebel, da bleibt wenig Spielraum.
Ist wie mit dem Rückfahrwarner beim PKW. Wenn du mit Affenzahn rückwärts setzt, piept der erst nach dem Crash.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 19:02 Uhr von who_cares
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: Naja, aber es muss doch auch Warnsysteme geben, die sich melden, wenn zwei Schiffe auf Kollisionskurs sind, oder nicht?
Kommentar ansehen
14.04.2011 19:10 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So genau weiss ich das: auch nicht. Aber den Bildern zufolge sind das keine kleinen Boote mehr, sondern ausgewachsene Schiffe ;) Und der Kanal ist ziemlich eng. Oder aber, einer der Skipper hat "gepennt" und die Warnungen ignoriert. Mal sehen, was raus kommt.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 19:35 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ziviles Radar und Echolot hatte ja selbst die kleine Jacht, die wir in meiner Jugend mehrmals gechartert hatten, und der Besitzer/Kapitän schwamm nicht grade im Geld. Und der hätte das gesehen, da bin ich sicher.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?