14.04.11 14:40 Uhr
 521
 

Dubai: Britischer Tourist stirbt nach heftigen Prügeleien in Polizeigewahrsam

Nach einer Schlägerei in einem Luxushotel in Dubai wurde der britische Tourist Lee Bradley Brown in Polizeigewahrsam genommen.

Doch dort musste er seinerseits schwere Prügeleien und Misshandlungen durch die Polizei erleiden und verstarb nach sechs Tagen Gewahrsams, wie das britische Außenministerium nun bestätigte.

Der 39-Jährige wurde nackt ausgezogen, gefesselt, dann bis in die Bewusstlosigkeit geschlagen und schließlich ohne medizinische Hilfe drei Tage lang liegen gelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tourist, Dubai
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 14:53 Uhr von Exilant33
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das ist heftig. das die polizei in dieser region für folter usw. bekannt ist, wußte ich. ich hoffe das dieser fall auch politische konsequenzen für die emirate hat
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:58 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Es ist nicht der 1. Engländer der auf fremdem Territorium stirbt Wenn er von der Polizei so mishandelt wird, hat er sich wahrscheinlich dementsprechend verhalten. Die Tat der Polizisten ist natürlich hart zu verurteilen..
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:12 Uhr von Nubis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach nur unfassbar!
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:53 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hallo ihr Minusgeber, ward ihr noch nie im Ausland in Urlaub, wo es auch englische Urlauber gibt?

Deren Benehmen, wenn sie betrunken sind, isst zumeist skandalös. Ich habe hier mal einen Vorfall gesehen, wo so ein Typ die Zeche prellen wollte und ist abgehauen. wo er ich in Sicerheit wog, traf er auf den Polizeipräsidenten von Phuket, da der sich in den Weg stellte. Der Tourist schlug der Polizisten. Ich muss nicht wirklich nun das was sich darauf abspielte hier schreiben. Nur eine kleine Bemerkung: Ich habe Knochen plittern gehört.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:21 Uhr von Exilant33
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
kamala: es geht darum das er engländer ist oder sich wie die axt im walde aufgeführt hat, es geht einzig darum das massiv menschenrechte seitens der polizei verletzt wurden. jeder verbrecher hat auch rechte ob das nun für ein vertretbar ist oder nicht
normalerweise hätte sofort die botschaft oder ein anwalt informiert werden müssen, da er ein recht auf gesetzlichen beistand hat
dies wurde maßgeblich ignoriert und man hat ihn gefoltert, punkt.

p.s. grade du solltest das wissen

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:22 Uhr von Exilant33
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich hab das "nicht" vergessen
Kommentar ansehen
14.04.2011 18:32 Uhr von Armenian
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
dann sollen sich die briten: auch benehmen. dann stirbt auch keiner.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?