14.04.11 14:07 Uhr
 3.377
 

Umweltministerium warnt: Im Mai kann es zu Stromknappheit kommen

Laut einem internen Papier, welches im Bundesumweltministerium kursiert, könnte es im Mai zu Engpässen bei der Stromversorgung in Deutschland kommen. Dies vermeldet die Bildzeitung am heutigen Donnerstag.

Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass wegen der geplanten Revisionen an verschiedenen Meilern dann nur noch fünf oder sechs Atomkraftwerke am Netz sein werden. Nach Expertenmeinungen wird es nötig sein, zusätzlichen Strom zu importieren.

Weiter steht in dem Papier, dass kurzfristige Engpässe wahrscheinlich, allerdings beherrschbar seien. Insgesamt müsse man jedoch das Netzmanagement verbessern


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strom, Atomkraftwerk, Stromnetz, Umweltministerium
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 14:19 Uhr von tobe2006
 
+27 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:24 Uhr von artefaktum
 
+60 | -9
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Der Strom ist und war auch mit Atomkraft teuer und Gründe für Preiserhebungen werden immer gefunden.
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:26 Uhr von frozen_creeper
 
+39 | -7
 
ANZEIGEN
@tobe2006: "Dies vermeldet die Bildzeitung am heutigen Donnerstag. " Der Satz sagt alles....
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:32 Uhr von stitch
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Folge dem Link vom 6.4.2011: http://www.bildblog.de/...

Dort geht es um das gleiche Expertenpapier...
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:43 Uhr von bono2k1
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Tobe Ja ist gut, geh woanders spielen wenn sich Erwachsene unterhalten - nur noch wenige Menschen sind dumm genug auf die Stromlücken-Lüge hereinzufallen.

Naja die BILD-Zeitung halt - Das Fachblatt für den geistigen Aussschuss Deutschlands...

Jetzt im Ernst, Tobe...hast Du wirklich keine Ahnung? Naja als BILD-Leser wohl nicht...
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:56 Uhr von wordbux
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein verstecke Androhung einer Strompreiserhöhung.
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:22 Uhr von Noobinator
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Krampf! Wers glaubt wird seelig...

Das was die Bild ständig betreibt ist kein Journalismus sondern Volksverhetzung und sonst nichts!
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:30 Uhr von Fornax
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
wieso sind wir deutschen: so extrem ängstlich? oder wie muss ich mir das alles erklären?

natürlich ist das in Japan tragisch und daraus sollte gelernt werden, aber wenn ich die ganzen schwachköpfe sehen die überhaupt keine Ahnung haben wie Deutschland den Strom produziert, aber erstmals alles abschalten.
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:37 Uhr von S8472
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Fornax: Wie produziert denn Deutschland seinen Atomstrom?
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:51 Uhr von Fornax
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@S8472: sein STROM allgemein. 60% durch VERBRENNUNG von Kohle halte ich nicht gerade fortschrittlich und Klima freundlich.
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:55 Uhr von custodios.vigilantes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Panikmache von der DENA: damit man die Laufzeitverlängerung weiter befeuern kann.

"Stephan Kohler, der Chef der Deutschen Energie-Agentur (dena), warnt vor einem möglichen Blackout, wenn zusätzlich zu den sieben nach dem Moratorium abgeschalteten Atomkraftwerken im Mai fünf weitere Meiler zu Wartungsarbeiten abgeschaltet werden.

Jetzt warnt Dena-Chef Kohler vor den Folgen einer radikalen Atomwende: "Es wird sich nicht vermeiden lassen, alte, längst eingemottete Kohlekraftwerke zumindest vorübergehend wieder in Betrieb zu nehmen. Das führt zu höherem Ausstoß an klimaschädlichem Kohlendioxid. Dafür müssen die Betreiber CO2-Zertifikate kaufen, was den Strom verteuert", sagt Kohler."

[ nachträglich editiert von custodios.vigilantes ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:03 Uhr von Vasto-Lorde
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Es wird keine Stromknappheit geben. Das wird nur vorgelabert um die Preise zu erhöhen mehr nicht. Die Kohle/Wind...ect. Kraftwerke produzieren weitaus mehr Strom als zu den Spitzenzeiten verbraucht wird.

Also bisher wurde zu Spitzenzeiten nur 2/3 der verfügbaren Kapazität verbraucht. Da fallen die paar AKWs garnicht auf.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:05 Uhr von kulifumpen
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
also wenn mir einer von den atomkraftbeführwörtern hier erklären kann, wohin mit dem atomaren restmüll oder wie man diesen entstrahlen kann, dann bitte....ansonsten zieht bitte mal nach asse aber beschwert euch nicht wenn euch in ein paar jahren der krebs hingerafft hat...also echt.

Solange es kein zumindest fast 100%ig sicheres Lagerungsgebiet für diesen ganzen restscheiss gibt, sollte man es einfach lassen. Ich glaube einigen ist nicht bewusst, wie verstrahlt dieser Planet schon ist.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:24 Uhr von Fornax
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: du meinst also Atom weg, dafür verbrennen wir mehr Kohle und damit sinkt mein Krebs Risiko?

wie lächerlich :) bevor wir die Atomkraftwerke abstellen sollten wir uns erst mal alternativen zur Kohle finden

ein Castor verstrahlt nicht den ganzen Planeten, aber in China geht alle 3 tage ein neues Kohlekraftwerk ans Netz, und schau dir mal ihre Luft und Lebensqualität an
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:27 Uhr von S8472
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Fornax: Gut erkannt, aber wieso sollte man deswegen nicht die Atomkraft abschalten dürfen?
Hier legt Greenpeace einen Plan vor, wie wir von Atomenergie wegkommen und dann auch noch von Kohle:
http://www.heise.de/...
Natürlich eins nach dem anderen. Wenn ich wählen dürfte, würde ich mit dem Gefährlicheren anfangen.

Edit: Es gibt schon jetzt Alternativen zu Atom UND Kohle. Gaskraftwerke sind schon längst im Bau.

[ nachträglich editiert von S8472 ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:32 Uhr von stitch
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@fornax: Genau! "EIN Castor verstrahlt nicht den ganzen Planeten." Ich lach mich gleich kaputt!
Das ist auch nicht das Problem. Das Problem ist unter anderem, daß mittlerweile ziemlich viele Castoren in einem Salzstock zwischengelagert werden, die da demnächst raus müssen und keiner weiß wohin. Ich weiß ja nicht wo du wohnst aber was würdest du dazu sagen, wenn man ein Zwischenlager für diese ganzen Castoren in deiner unmittelbaren Nachbarschaft baut? Und du dann Stück für Stück mitbekommst, daß man dich im Bezug auf die Nutzungsdauer, die Sicherheitsvorkehrungen und so weiter über Jahrzehnte belogen hat? Wärst du immer noch damit zufrieden, daß EIN Castor nicht die ganze Welt verstrahlt?
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:37 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hier im Forum haben wir mal wieder einige aussichtsreiche Bewerber für die Aufräumarbeiten in Fukushima ...
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@tobe2006: wieso sollte importierter strom teurer sein?

atomstrom kostet im übrigen insgesamt ca. 3 euro pro kwh. der ist nur für die betreiber "billig" - uns alle kommt er teuer zu stehen.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:44 Uhr von Atropine
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch: inzwischen genügend Zeit, sich mal mit regenerativen Energien zu befassen. Aber da hat ja die Industrie ihre Finger drauf, sodass die veralteten Meiler weiterhin am Netz bleiben.

E10, Laufzeitverlängerung,..

fällt euch da was auf?
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:47 Uhr von Fornax
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ S8472 Stich: @ S8472
Gebe dir ja recht das wir irgendwann da weg müssen. Aber da sollten auch vernünftige Lösungen her und nicht irgendwelche Traum Vorstellung von ein paar Solarzellen und Wind Kraftwerke werden es schon richten. Wie gesagt erst muss die Kohle weg dann Atom. Abgesehen davon nützt es gar nix wenn Deutschland kein Atom mehr nutz aber 200 neue Kraftwerke weltweit geplant werden.

@ stitch
Auch 100 oder 1000 Castoren strahlen nicht. Sie besitzen leidlichen strahlenden Inhalt wo bisher nix an die Außenwelt abgeben wurde. Ich vermiete gerne meinen Garten für einen Castor.
Trotzdem verstrahlen sie nicht den Planeten. 1000 Kohlekraftwerke verpesten aber AKTIV jeden TAG den Planeten. Und das nicht evl wenn was passiert. TAG für TAG und die Luft kann man mal nicht eben mit einem Besen reinigen.
Den Atommüll kann man evl in Zukunft Recyceln oder von mir aus auf dem Mond lagern.

Hab letztens ein Bericht über Finnland gesehen, dort baut man das erste echte Endlager der Welt. Dort ziehen die Leute sogar freiwillig hin. Es bringt Arbeit und Wohlstand
Wieso sind also die Deutschen so?
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:51 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Fornax: "Hab letztens ein Bericht über Finnland gesehen, dort baut man das erste echte Endlager der Welt. Dort ziehen die Leute sogar freiwillig hin. Es bringt Arbeit und Wohlstand."

Man könnte fast meinen, das Zeug sei der reinste Segen.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:57 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die im Ministerium haben wohl Stromknappheit im Kopf durch Synapsenverstopfung.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:58 Uhr von Fornax
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
tz tz tz: niemand sagt was von Segen. Das Zeug muss irgendwo hin und warum nicht 400 Meter unter die Erde?

Und evl kann man es in Zukunft was anderes damit machen.

evl sieht man das in Finnland einfach realistischer und nicht so dumm wie viele Deutsche
Kommentar ansehen
14.04.2011 17:08 Uhr von frozen_creeper
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Fornax: "Den Atommüll kann man evl in Zukunft Recyceln oder von mir aus auf dem Mond lagern. "

Ich schieß mir gleich vor lachen in den Sack... Erzählt uns die Atom-Lobby nicht schon seit Jahren, dass ihre Brennstäbe recyclebar sind? Das ist eins der Argumente, welches die Lobby zur Befürwortung von Atomstrom verwendet. Dass nur 5% dieser Brennstäbe "recycelt" werden können, dient der Lobby schon um an diesem "Vorteil" fest zu halten.
Und dann willst du den Atommüll auch noch auf dem Mond lagern? Genügt es dir nicht, dass der Mensch den Planeten welchen er bewohnt total verstrahlt und zerstört`? Müssen wir wirklich den einzigen Trabanten, den dieser Planet besitzt auch noch vollmüllen???
Diese Woche feierte der Mensch 50 Jahre Raumfahrt. Ich habe nicht "gefeiert", da in mir sich nur die Frage "Erst 50 Jahre und schau dir mal den Müll an, der jetzt schon da oben rumschwebt. Wie soll das auf Dauer gut gehen?" stellte.
Wir haben doch keine Vorstellungen, was dieses Zumüllen ausserhalb unserer Atmosphäre für Folgen haben kann. Aber hey, scheiss drauf! Was interessiert es uns, was in 100 Jahren vielleicht ist!! Idioten....
Kommentar ansehen
14.04.2011 17:14 Uhr von S8472
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Fornax: Liest du eigentlich auch was ich schreibe? Sag mir doch mal wieso Kohle vor der Atomkraft weg muss? Ich habe keinen Traum von Windkraft und Solar dargelegt, ich habe von Gas als Zwischenlösung gesprochen. Die Technik ist schon vollständig vorhanden und wird auch genutzt. ZUSÄTZLICH zur Gas werden dann Wind- und Solarenergie genutzt.
Ich kann dir auch ganz klar sagen was es nutzt, wenn Deutschland keine Atomkraftwerke mehr hat, obwohl weltweit neue gebaut werden. Es werden übrigens nicht mehr, es gibt ungefähr so viele neue wie alte abgeschaltet werden: Wenn in Japan oder China ein Atomkraftwerk in die Luft fliegt, dann überlebe ich das mit einer größeren Wahrscheinlichkeit, als wenn derselbe GAU hier im Saarland passiert.
Ich kann dir auch sagen, was noch Arbeit und Wohlstand bringt: Die Vorreiterrolle in Techniken für Regenerative Energien. Denn irgendwann braucht jedes Land dieses Know-How. Dann könnte Deutschland genau dieses Gut exportieren.

Desweiteren bin ich gespannt wie du deinen Castor im Garten flicken willst, wenn der nach 10-15 Jahren anfängt zu rosten oder ähnlichen. Und hoffe ja nicht darauf, dass dir die Atommafia jedes Jahr den neusten Stand der Castortechnik kostenlos in den Garten stellt.

Edit: Übrigens strahlen Castoren sehr wohl: http://de.wikipedia.org/...(Kerntechnik)

[ nachträglich editiert von S8472 ]

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?