14.04.11 13:00 Uhr
 13.183
 

Coburg: 16-Jährige fand bei Facebook ihren Mörder (Update)

Eine grausame Tat ereignete sich in Coburg. Die 16-jährige Linda H. musste sterben, weil sie die Liebe eines 20-jährigen Berufsschülers nicht erwiderte. Erst vor Kurzem kam es über Facebook zum Kontakt.

Als das Mädchen den 20-Jährigen zu Hause besuchte, kam es zur einer Eskalation. Mit mehreren Tatwerkzeugen, darunter Messer und Hammer, tötete er das junge Mädchen. Die Leiche entsorgte er dann in einem Waldstück.

Zufällig wurde im Wald auch das Mobiltelefon des getöteten Mädchens gefunden - es war noch funktionstüchtig. Man konnte so schnell den Kontakt zum Mörder feststellen. Der 20-Jährige ist kein unbeschriebenes Blatt, Vorstrafen aus früherer Zeit existieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Mädchen, Mord, Mörder, Coburg
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 13:08 Uhr von mcWIWI
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
wie absurd: unsere gesellschaft unsere jugend- was ist nur aus denen geworden? einseitige liebe gab es schon immer und wird es auch weiterhin geben. aber müssen wir jedes mal angst um unsere kinder oder geschwister oder um uns selbst haben, wenn man den gegenüber nicht "liebt"??
Kommentar ansehen
14.04.2011 13:28 Uhr von Neveren
 
+68 | -3
 
ANZEIGEN
Titel: Der Titel ist verwirrend... Fast wie "Und er wurde verschwunden aufgefunden". So liest es sich als währe sie von den Toten auferstanden.
Kommentar ansehen
14.04.2011 13:36 Uhr von Seltara
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht ob ich das traurig finden soll
ich meine man hört viel über solche Vorfälle und dann lud eine 16 Jährige einen 20 Jährigen nach hause ein während (vermutlich) niemand da war
(auch wenn es dafür Minuse hagelt) dann ist man einfach nur dumm
Kommentar ansehen
14.04.2011 13:48 Uhr von MBGucky
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@Seltara: Die 16-Jährige war bei dem 20-Jährigen, wenn ich die wirr geschriebene News richtig interpretiere. (Der beste Treffpunkt ist immer noch ein neutraler, öffentlicher Ort.)

Und auch wenn es vielleicht dumm von der 16-Jährigen war, macht es die Tat doch nicht besser.
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:33 Uhr von Iron_Maiden
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@gucky: Ich würde nicht "dumm" sagen. Naiv passt besser und auch das entschuldigt die Tat des irren Spinners nicht.
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:46 Uhr von Prrrrinz
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
MBGucky: "Der beste Treffpunkt ist immer noch ein neutraler, öffentlicher Ort"

In unsrer kranken Gesellschaft ist glaub ich kein Ort mehr sicher. Falls es öffentlich zu "vorfällen" kommt zeigt das Beispiel von Dominik Brunner zu was das führen kann.

Ich wünsche mir manchmal die 70er zurück :-D.
Facebook kann ich sowieso nicht ab. (dafür wirds minusse hageln).

Eine unkontrollierte Plattform für alte pedophile Opas, die bei 10-14 jährigen Mädchen die Bilder mit "wiklich sexy, WOW liebe deine Bilder, mehr Bilder bitte" und eklischeres kommentieren. Aber naja....

[ nachträglich editiert von Prrrrinz ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 14:59 Uhr von Mario1985
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: neutraler ort..... Wenn ich selbst schon in einer "kleinstadt" wie Worms(keine 100.000 Einwohner) abends 21uhr auf der Straße nach zwei Euro angebettelt werde von einem kleinen 6-8Jährigen Jungen damit er sich Ü-Eier kaufen kann, und auf meine Ablehnung nur ein "oder ich verprügel dich" kommt, dann weiß man schon nicht mehr, was man machen soll... Entweder lachen, weils relativ lustig ausgesehen hätte, wegen Kopfkino, oder weinen weils einfach traurig ist, dass es zu solchen Situationen kommt. Da läuft gewaltig was schief in der heutigen Gesellschaft. Und wenn man mit Ablehnung nicht klar kommt, sollte man sich professionelle Hilfe suchen. Ich meine ich bin im Augenblick auch schwer verliebt, dennoch würde ich nicht auf die Idee kommen, meine Herzensdame etwas anzutun, auch wenn 100%ig gewiss ist, dass da zwischen uns nichts laufen wird. Dass man in diesen Situationen vielleicht etwas verletzendes sagt, was man im normalfall nicht sagen würde, ist denke ich noch relativ verständlich, aber deswegen gleich handgreiflich werden`??? Naja armes Deutschland.
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:07 Uhr von Iron_Maiden
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mario: Im Prinzip hast Du ja recht, aber trotzdem bedenke bitte: Menschen, die aus verschmähter Liebe gemordet haben, die gabs auch schon immer.

[ nachträglich editiert von Iron_Maiden ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:30 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
liebe? wenn er die nur über facebook kannte? wie geht das denn?
oder hat die den schon öfter besucht? dann fragt sich natürlich, was sie von ihm wollte...
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:34 Uhr von custodios.vigilantes
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
wieder ein Kulturbereicherer: aber dank deutscher Kuscheljustiz kommt er mit Anti-Agressionstraining und Bewährung durch.
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:58 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@custodios.vigilantes: Dann sollteste mal ein AAT bei mir machen, ob du das dann immer noch kuschelig findest....
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:03 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Ja Worms hat schon Assi Ecken, ist aber doch harmlos, ich wohne hier seit 5 Jahren und kenne Worms schon ewig, mir ist noch zu keiner Uhrzeit was blödes passiert. Klar man sieht immer wieder Typen wo beim vorbeilaufen schon mal die Köperspannung steigt, das gibt es aber überall.

...und in letzter Konsequenz sind wir doch alle schuld an diesen Situationen, denn keiner über nimmt Verantwortung im kleinen. Wenn ich im Freibad einen Kleinen Scheißer seh der auf den Weg rozt, dann mach ich im Verbal klar das er das weg macht und das wenn ich das nochmal sehe es für ihn böse endet, wenn dann die Eltern kommen, sag ich denen das ich mich auch für diese erfolgreiche Erziehung schämen würde....

Das Problem ist wir haben schwache konfliktscheue Eltern und eine Gesellschaft die sich in die Scheiße net einmischt, dann bleibt nicht mehr viel das erzieht.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:06 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Bud_Bundyy: willst du mir drohen?
oder wie darf man das verstehen?
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:12 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
custodios.vigilantes: AATs werden häufig unterschätzt, kommt aber bei sowas eh nicht in Frage.

Es kann durchaus sinnvoll sein, bei einem Gewalttäter, als letzte Intervention, wärend einer Bewährungszeit. Danch kommt dann nur noch Jugendknast.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:27 Uhr von custodios.vigilantes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dann hätten wir das ja geklärt ;): meine Aussage oben ist absichtlich ironisch überzogen,
weil mir das undifferenzierte Stammtischgepolter bei Migranten-News echt auf den Keks geht.

Was die Unfähigkeit der Kindeserziehung angeht muss ich dir leider Recht geben.
Kommentar ansehen
14.04.2011 17:04 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wilkommen im 21. Jahrhundert: Ist doch keine Seltenheit mehr, dass die ganzen Assi-Rotznasen regelmäßig über Chatportale wie Facebook oder so Beziehungen anfangen. Da hat man sich nie persönlich gesehen und nur durch abgehackte Chatnachrichten, SMS oder höchstens Anrufe miteinander kommunieziert, aber trotzdem "Liebt man sich schon für immer". Aber wenn man sich mal persönlich trifft wird nur rumgemacht wie bei den Karnickeln, aber mehr als richtige 2 Sätze hat man sich nicht zu sagen.
Dass man sich da beim ersten per Treffen auch mal nicht versteht ist da nicht auszuschließen. Und so kaputt und gewaltbereit wie die Jugend von Heute ist, wundert es mich nicht, dass das auch öfters mit Gewalt, oder sogar so tragisch enden kann. Allerdings befürchte ich, dass so etwas in Zukunft noch häufiger passieren wird. Trotzdem wird kein Politiker jemals was gegen Facebook sagen, sondern nur gegen die bösen Killerspiele.
Kommentar ansehen
14.04.2011 17:54 Uhr von JagdSieAlle
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2011 21:38 Uhr von sodaspace
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Chorkrin: einfach nur blödes gerede.........
Kommentar ansehen
14.04.2011 22:16 Uhr von sodaspace
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
lol: [ nachträglich editiert von Chorkrin dem loser ]
Kommentar ansehen
15.04.2011 06:14 Uhr von SniperRS
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Inzwischen sollte es eigentlich selbst der Letzte kapiert haben, dass es nichts DÜMMERES gibt, als Bilder von Straftätern öffentlich zu machen. Es ist oft genug vorgekommen, dass völlig Unschuldige auf Grund ihres ähnlichen Aussehens von selbsternannten Sheriffs wie Dir heimgesucht wurden. Also ich kann darauf verzichen, mit irgendeinem Vergewaltiger, Mörder oder gar Kinderschänder verwechselt zu werden. Das ist so aber zum Beispiel mehrfach in den USA geschehen, wo man sich nämlich auch dachte: "Ach wir stellen einfach die Bilder der Verbrecher ins Internet, dann wird sich das Problem schon von allein lösen."

Traurig, solche Ansichten. Aber wenn man eben nicht bis zu Ende denkt, dann kommt so was dabei heraus...
Kommentar ansehen
15.04.2011 09:29 Uhr von SniperRS
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Chorkin: OK, dann bitte ich um Entschuldigung. Ich will Dir ja nichts nachsagen, was Du nicht explizit gesagt hast. Es klang aber so, denn häufig ist es tatsächlich der Grund für solche Forderungen, dass Leute ihren privaten Rachefeldzug beginnen wollen. Aber auch um sich vor "solchen Leuten" zu schützen bringt es nichts, denn Verbrecher gibt es überall. Wollen wir die Straftäter, die ihre Haftstrafe abgesessen haben nun alle zusammen auf eine Insel sperren, damit wir nicht mit ihnen in Kontakt kommen? Ich denke nicht.
Kommentar ansehen
15.04.2011 10:14 Uhr von EsEmEs
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Momentan regt mich immer wieder auf das die Eltern der Opfer meist wegen Ihrem Leiden ausser acht gelassen werden.

Der Typ ist ein Ar***.
Kinder waren, sind und werden immer naiv sein.
Eltern sollten mehr auf Ihre Kinder aufpassen.

Es wird selten gefragt mit wem die Kinder abhängen und dabei muss ich zugeben dass auch wenn Mädchen bis 16 gerne rebellieren, sie dennoch bei solchen Fragen meist nicht lügen.


EDIT:
Wenn Eltern wüssten was abgeht. Eine 14 jährige Freundin von mir meinte neulich bei Ihr in der Klasse wäre es normal mit 30+ Typen abzuhängen und krasse Sachen zu unternehmen. Die reden in den Pausen darüber und tauschen Infos aus.

[ nachträglich editiert von EsEmEs ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?