14.04.11 12:35 Uhr
 832
 

Skurriler Prozess: Schwangere Frau wird nicht verbeamtet, weil sie zu dick ist

Eine Lehrerin in Oberbayern stand kurz vor der Verbeamtung, als ihr das mit der Begründung verwehrt wurde, sie sei zu dick. Die Frau merkte an, schwanger zu sein. Der Amtsarzt kommentierte nur, dies sei eine Ausrede für zu viel Essen.

Die durchaus mollige Frau hätte vor ihrer Schwangerschaft den zugelassenen Body-Mass-Index von 30 erreicht, doch nach der Schwangerschaft nicht mehr. Sie klagte gegen die Ablehnung.

Kurz nach Prozessbeginn war das Verfahren aber schon wieder beendet, denn man erklärte vorab, die Frau nun doch übernehmen zu wollen. Die anfallenden Prozesskosten lastete man zur Hälfte der Frau an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Gericht, Prozess, Beamter
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 12:37 Uhr von S8472
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Prozesskosten: Wieso muss die Frau sich an den Prozesskosten beteiligen? Immerhin brauchte sie den Prozess um ihr Recht durchzusetzen.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:15 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Da kommt wahrscheinlich ein neuer Prozess auf die Richter zu.

Um eine schwangere Frau als zu dick einzustufen ist schon starker Tobak. Diejenigen die die Frau nicht verbeamten wollten gehörten bestraft.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Weil sie den Prozess an sich verloren hätte da die Verlängerung der Probezeit auch bei einem BMI von "nur" 30 zulässig ist.

Die Prozesskosten muss sie nur zu rund einem Drittel übernehmen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?