14.04.11 12:12 Uhr
 491
 

Italienische Ruinenstadt Pompeji hat mit der Luftverschmutzung zu kämpfen

Die bei Neapel gelegene Ruinenstadt Pompeji hat zunehmend mit der Luftverschmutzung zu kämpfen. Das fanden jetzt zwei Chemikerinnen heraus.

Schuld daran sind die Autos und die Öfen in der Millionenstadt Neapel, die sehr viel Schwefeldioxid produzieren.

Durch das Schwefeldioxid werden die Wandmalereien in den Ruinen in Mitleidenschaft gezogen. Das Gas verwandelt einen roten Farbton in Schwarz. Die Forscherinnen fanden heraus, dass nicht nur die Farbe angegriffen wird, sondern auch die Stabilität der alten Gemälde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gemälde, Luftverschmutzung, Schwefel, Pompeji
Quelle: www.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?