14.04.11 08:39 Uhr
 397
 

Geheimnisverrat bei Ford: Sechs Jahre Knast für den Spion

In den USA wurde ein langjähriger Ford-Ingenieur zu sechs Jahren Haft wegen Industriespionage verurteilt.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Chinesen, der zehn Jahre bei Ford als Mitarbeiter beschäftigt war.

Der Ingenieur, der später zu einem chinesischen Autohersteller wechselte, hatte rund 4000 Forddokumente und -konstruktionspläne gestohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: digifant
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Ford, Spion, Industriespionage
Quelle: de.autoblog.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher nimmt seine Tochter in Umkleidekabine
Fall Tugce: Sanel M. wehrt sich gegen seine Abschiebung
Braunschweig: Mitarbeiterin zeigte 300 Asyl-Sozialbetrüger an - Entlassung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 09:26 Uhr von Showtime85
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Den Chinesen ist alles recht: ihr leute bekommen ne super (Spion)Ausbildung. Arbeiten irgendwo wo es China nützlich sein kann. Und dann schnell die sachen packen und weg.

China sollte direkt Kopier fabriken bauen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Hitler und Fritzl: Deutsche stehen extrem auf Kindersex
Deutscher nimmt seine Tochter in Umkleidekabine
Ekel-Deutsche: Vater "f_ickt" Sohn (19 Tage alt) tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?