14.04.11 07:37 Uhr
 288
 

Alexander Lukaschenko: Zu viel Demokratie in Weißrussland

Die Minsker Metro wurde jüngst Opfer eines Bombenanschlags, bei dem zwölf Menschen ums Leben kamen. Die Ermittlungen in dem kommunistischem Land kamen schnell zum Ende, der Fall war aufgeklärt. Drei Arbeiter wurden festgenommen.

Unklar scheint die Frage nach dem Motiv. Weißrussische Beobachter halten es für unwahrscheinlich, dass der Anschlag politisch motiviert war. Zudem wird dem Geheimdienst, der den Fall aufgeklärt hat, Folter vorgeworfen, was das Geständnis nicht glaubwürdiger macht.

Aus Sicht des weißrussischen Staatschefs Alexander Lukaschenko ist der Fall jedoch klar. Es gebe eindeutig zu viel Demokratie in dem Land, das kurz vor dem Staatsbankrott steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Demokratie, Weißrussland, Alexander Lukaschenko
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 07:37 Uhr von KingPR
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Verdacht nach einem Inside-Job wird immer stärker und ist meiner Meinung nach auch das wahrscheinlichste Szenario. Weißrussland steht vor bedeutenden Veränderungen durch finanziellen Zwang.
Kommentar ansehen
14.04.2011 08:57 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wundert mich das bei dem Vogel jetzt nicht?
Möchtegern-Diktator der.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?