14.04.11 06:06 Uhr
 291
 

Interstellare Überschallknalle als Ursache für sternbildende Filamente

Ein Team um die Astronomin Doris Arzoumanian vom Laboratoire AIM Paris-Saclay hat unter Verwendung des Herschel-Weltraumobservatoriums Filamente aus Gas untersucht, die in vielen Regionen der interstellaren Nachbarschaft beobachtet werden können. Dabei fand sie erstaunliche Übereinstimmungen.

Das Team analysierte speziell die Strukturen in drei nahe gelegenen interstellaren Wolken und war dank Herschels leistungsfähiger Instrumente erstmals in der Lage, den Querschnitt der Filamente zu berechnen. Dabei fiel auf, dass ihre Querschnitte mit etwa 0,3 Lichtjahren Durchmesser gleich groß waren.

Das Team denkt, dass diese Übereinstimmung mit Wechselwirkungen zusammenhängt, die zwischen den Schockwellen explodierter Sterne und den umgebenden Gaswolken bestehen. Die Schockwellen können als Pendant zu einem irdischen Überschallknall bezeichnet werden, aber es bleiben noch viele Fragen unbeantwortet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ursache, Weltall, Überschall
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2011 06:06 Uhr von alphanova
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das berühmteste Beispiel für solche Filamente sind wohl die "Säulen der Schöpfung", aufgenommen vom Hubble Teleskop. Die Bilder von Herschel sehen zwar nicht ganz so majestätisch aus, ermöglichten den Wissenschaftlern aber trotzdem völlig neue Einblicke in die ablaufenden Prozesse.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?