13.04.11 20:53 Uhr
 597
 

Coburg: 16-Jährige wurde ermordet - Tatverdächtiger gesteht

Im Fall des getöteten Mädchens in Coburg gab die Polizei heute weitere Details bekannt. Der am Dienstag festgenommene 20-Jährige hat die Tat gestanden, Auslöser soll ein Streit von Freitag auf Samstag in der Wohnung des Täters gewesen.

Der Täter gab zu, das Mädchen erst mit einem Hammer geschlagen und dann mit einem Messer auf sie eingestochen zu haben. Die Aussage deckt sich mit dem Obduktionsergebnis wonach die Todesursache die starken Blutungen waren.

Dem Täter kam die Polizei dank Zeugenaussagen schnell auf die Spur, da das Mädchen zuletzt in einem Pkw gesehen worden war, was schließlich zum Täter führte. Nach einer Untersuchung des Pkws konnten Blutspuren im Kofferraum sichergestellt werden. Ein Haftbefehl wegen Totschlags wurde bereits gestellt.


WebReporter: Micha23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Mädchen, Fall, Tatverdächtiger, Coburg
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?