13.04.11 20:20 Uhr
 664
 

EU-Länder prüfen Navigationskosten: Galileo soll gedeckelt werden

Mit dem Satelliten-Navigationssystem Galileo versucht Europa unabhängiger von den USA zu werden, jedoch kommen nun horrende Kosten auf die EU zu. Deshalb prüfen die EU-Mitgliedsstaaten, ob man beim Navigationssatelliten Galileo Abstriche machen muss.

Laut früheren Prognosen wurden für das Gesamtprojekt 3,4 Milliarden Euro vorgesehen. Doch nach jüngsten Prognosen werden weitere Kosten in Höhe von 1,9 Milliarden Euro zwischen 2014 und 2019 erwartet.

"Mit der Aufgabe dieses Großprojekts würde sich Europa auf die Knochen blamieren. Die EU braucht ein eigenständiges Navigationssystem", sagt Europa-Abgeordneter Markus Ferber von der CSU. Ob das Projekt für mehr Unabhängigkeit nun abgebrochen wird oder man die Kosten auf sich nimmt, bleibt abzuwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KSX_news
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kosten, Prüfung, Navigation, Galileo
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit