13.04.11 18:51 Uhr
 860
 

Jobcenter müssen bei unrechtmäßig veranlassten Ein-Euro-Jobs Tariflohn zahlen

Einem Hartz-IV-Empfänger in Mannheim wurde jetzt durch das Bundessozialgericht für seinen Ein-Euro-Job der volle Tariflohn zugesprochen. Der Mann wurde als Umzugshelfer für die Stadt Mannheim im Fachbereich Gesundheit eingesetzt.

Nach Ansicht des Gerichtes habe der Mann keine zusätzlichen Arbeiten, welche im öffentlichen Interesse liegen übernommen, wie es das Sozialgesetzbuch vorschreibt, sondern Arbeiten, welche ein Speditionsunternehmen übernehmen müsste.

Das Gericht errechnete einen Tariflohn für die Arbeiten von 697,60 Euro. Das Jobcenter muss dem Mann nun einen Betrag von 149,28 Euro nachzahlen, welcher sich durch Zuverdienst- und Freibetragsbestimmungen ergibt. Ein gegensätzliches Urteil durch das Landessozialgericht wurde damit aufgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Urteil, Hartz IV, Zahlung, Jobcenter
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 19:20 Uhr von Nobody-66
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
nahezu jeder: mir bekannter 1-euro-job könnte durch einen richtigen ersetzt werden.
auch wurden viele richtigen jobs durch diesen 1-euro-mist zerstört. in meiner alten gemeinde war es glaube ich so, 4 gemeindediener zum 31.12. entlassen, im neuen jahr 4 1-euro-jober eingestellt. und zwar die selben, die den job vorher schon hatten....
gut, das war zur anfangszeit, die regeln wurden schon ein wenig verschärft. dafür haben sie sich die nächste geldwäsche, bürgerarbeit, ausgedacht. das ist nur, um geld von der EU zu bekommen, was den bedürftigen fast komplett wieder abgenommen wird und in die kassen zurückfließt.
Kommentar ansehen
14.04.2011 09:27 Uhr von supermeier
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ein wichtiges Urteil: hoffentlich richtungsweisend.
Größeres Schindluder wie mit 1 Euro Jobbern wird ja eigentlich nur noch mit Zeitarbeitern getrieben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?