13.04.11 18:11 Uhr
 3.525
 

Migration in Deutschland: "Boot ist voll"-Mentalität ist ein Mythos

Experten warnen die deutschen Politiker davor, eine Wende in der Migrationspolitik zu verschlafen. Laut dem Migrationsforscher Klaus J. Bade, Vorsitzender des Sachverständigenrates Deutscher Stiftungen für Integration und Migration, schickt Deutschland zu viele qualifizierte Migranten nach Hause.

Und das in einer Zeit, in der Experten generell einen Bevölkerungsrückgang und eine Überalterung in Deutschland beobachten. Bader fordert ein rasches Umdenken in der Migrationspolitik. Seiner Meinung nach sollten die Hürden für Migranten abgebaut werden.

Inzwischen liegt Deutschland bei Einwanderern generell nicht mehr im Trend und inzwischen wandern mehr Menschen aus Deutschland aus, als ein. Umfragen haben ergeben, dass auch die deutsche Bevölkerung eher dazu tendiert, den Arbeitseinsatz von qualifizierten Einwanderern zu befürworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Boot, Mythos, Migration, Mentalität
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 18:15 Uhr von Rechthaberei
 
+55 | -12
 
ANZEIGEN
Mag sein das der Luxuxjachter nicht voll ist, aber: die Sozialkassen bersten aus allen Nähten. Die bisherige Zuwanderung hat das nicht ändern können. Außerdem haben wir weiterhin Millionen Arbeitslose.
Kommentar ansehen
13.04.2011 18:32 Uhr von F_Flick
 
+42 | -11
 
ANZEIGEN
kwt: Minirock statt Minarett
Kommentar ansehen
13.04.2011 18:33 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Boot: Ja, die Ratten verlassen das sinkende Schiff.
Kommentar ansehen
13.04.2011 19:00 Uhr von Ubugugugu
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Die Meisten die auswandern, sind wahrscheinlich eh die Deutschen selber, oder?
Kommentar ansehen
13.04.2011 19:05 Uhr von Schilfheini8
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Qualifizierte Migranten? Schon komisch, dass viele Hochqualifizierte Deutsche bei uns in der Schweiz arbeit suchen, währenddem sie zu Hause leider fehlen!!!
Dasselbe ist auch bei anderen Ländern zu beobachten.
Kommentar ansehen
13.04.2011 19:14 Uhr von Hanno63
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Man könnte mit viel "goodwill" es als Hetze bezeichnen was da so "schlaue" Leute aus egal welchen politischen - bzw. CDU/CSU-Interessen hier im Titel so bringen.

Es ist katastrophal in der Auswirkung .

Jahrzehnte hat man wegen der Übervölkerung der Erde gebraucht um die Geburtenkontrolle einigermassen hinzukriegen ,sogar China ist von früher oft 12-15 Kinder auf 1 Kind umgestiegen . sonst "Strafe".!!
Denn bei ca. 7.7 Milliarden und "nur" ca für 600 Millionen genug zu essen , das sollte nachdenklich machen.
Wenn in Deutschland nur bezahlt wird was an "arbeitsfähig" , auch mitmacht, ..-
dann noch die Schulden in Millionenhöhe von türkischen Hotelbesitzern z.B. bezahlt würden , dann hätten wir es nicht nötig uns Gedanken um Rente usw.zu machen.
Wer mehr Geld verschenkt , ja sogar aufzwingt aus politischer Dummheit , dann aber auch die Schäden der 1.Generation von türkischen , von der Türkei aufgedrängten angeblichen Arbeitern, diese aber schnell Migration machen und noch ihre Verwandtschaft holen , hunderte Wohnungen mit 12-15 Personen zerwohnen , später alle Deutschen vor diesen asozialen Nachbarn flüchten und die Migranten dieses Volkes ihre Nachbarn verdrängen, damit Getto´s bilden und erst eine Generation später brauchbare Türken kamen und Wohnungen bauten. (ca.ab 2005) und sich schnell auch integrierten, da kam wieder etwas Sinn in die Geschichte.
Nur,... viele der "guten" türkischen Arbeiter gaben an türkische Zuhälter (z.B. in Hamburg) , jeden Monat 100 - 200 DM für den Bau von Hotels(später dann in €) , mit Gewinnbeteiligung bzw. hoher Rückzahlung.
Davon haben die Meisten nichts mehr wiedergesehen , denn : bevor die ersten Renovierungen anstanden waren sie weg die Chef´s, verkauft und weg. Da laufen "einige" Millionen-Klagen.
Dann viele Angehörige der arbeitslosen Türken (meist ältere Migranten) haben ja automatisch ihre direkten Verwandten automatisch mit Krankenversichert , auch wenn sie fast .
dauernd in der Türkei leben.

Also noch jede Menge Aussenstände und Fehlzahlungen , da brauchtrenwir uns keine Sorgen machen und Fachpersonal in fast allen Gebieten haben wir genug , wir bilden sie ja international aus , also nix mit noch mehr Lockerung , der schon immer : viel zu laschen Migrations-Politik.

Dicht machen und nur willige Leistungsträger zulassen , dafür alles was nichts bringt , abewr könnte , zur Mitverantwortung zwingen oder fallen lassen, mit Ganoven werden wir gut und schnell fertig, siehe Hamburg zum grossenTeil "bereinigt" .

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 19:57 Uhr von Floppy77
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Es gibt: genug Fachkräfte aus dem Ausland in Deutschland, allerdings oft mit dem Problem, dass die Ausbildung/Studium hier nicht anerkannt wird.

Ändern werden die da wohl nichts dran, weil dann die Politiker keine Putzfrauen mehr haben die "schwarz" putzen kommen...
Kommentar ansehen
13.04.2011 20:00 Uhr von no_trespassing
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Zuwanderung ist keine Lösung: Das will man immer suggerieren, weil andere Staaten es genauso machen. Frankreich mit den Maghreb-Staaten, England mit Pakistan und Indien usw. Die sehen sich in der Verantwortung den Leuten Zugang zu gewähren aufgrund ihrer kolonialen Vergangenheit.

Damit andere Staaten nicht sich dem entziehen, propagiert man die Zuwanderung. Diese schafft aber summa summarum mehr Probleme als Lösungen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 20:40 Uhr von mr.sky
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ich danke deutschland für mein kostenloses studium der informatik und werde mich nach nun 8 Jahren Berufserfahrung ins Ausland absetzen.

Bin ich nun ein (soziales) Arschloch?
Mag sein. Doch das ist mir egal.

Wenn ich sehe, dass z.B Manager die 8 Monate im Vorstand von irgendeiner Bank sitzen, diese Bank in den Ruin treiben sodaß sie vom Staat (Bürger) mit Milliarden gerettet werden muss bei Kündigung ihren Dienswagen samt Fahrer auch noch xxMillionen an Abfindung erhalten UND auch noch weiter für Abfindungen klagen....dann....ja dann finde ich stehe ich mit meiner Mentalität gar nicht mal so schlecht dar.

Des Weiteren lese ich immer wieder, dass unsere Kulturbereicherer hier in D fast 60% der Straftaten begehen und sie selbst sind nur zur ca. 7% gemessen an der Gesamtbevölkerung vertreten. Es genügt bei einer Straftat dem Gericht klar zu machen, dass man zur Tatzeit betrunken war, unter Drogen stand oder einfach psychische Probleme hatte und schon ist man ein Opfer statt täter und kann mit einer Bewährungsstraffe 100% rechnen. Dabei ist es vollkommen unerheblich welche Straftat man begangen hat. Leute halb tot prügeln (und sie damit zum krüppel machen) in u-bahnhof...."ich war betrunken herr richter.." ok...bewährung...tolles rechtssystem.

Um mal auf die News einzugehen.
Das Boot ist mehr als voll von Kulturbereicherern die unsere Sozialsysteme ausnutzen und hier nur scheiße bauen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 21:37 Uhr von Copykill*
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das Boot ist nicht voll ,es ist bereits abgesoffen !!!
Kommentar ansehen
13.04.2011 21:42 Uhr von astarixe
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ich finde das schwachsinnig: Wer nach Deutschland kommen will, soll kommen, egal ob er in der Schule aufgepasst hat oder nicht. Gerade bei ShortNews, wo anscheinend überdurchschnittlich viele Schulabbrecher und Hartz-IV-Empfänger aktiv sind, zeugt eine ablehnende Haltung gegenüber Einwanderern nur von einer arbeitsmarktpolitischen Form von Penisneid.

Denkt ihr, ein nur ein wenig mehr qualifizierter Libanese würde euch einen lukrativen Job wegnehmen?

Seht es doch zur Abwechslung mal positiv: Ihr müsst nicht (oder nicht so viel) arbeiten, wenn es qualifiziertere Leute als euch gibt. Diese Einwanderer zahlen euer Hartz IV und eure Rente!
Kommentar ansehen
13.04.2011 22:39 Uhr von a.berwanger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zu diesem thema: passt genau dieser Artikel und trifft es voll auf den Punkt direkt http://newsbote.com/...
Kommentar ansehen
13.04.2011 23:11 Uhr von D.Row
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Soziale Kassen sind aus einem anderen Grund leer: Deutschland könnte das Geld locker aufbringen. Aber es wird für anderen Mist ausgegeben, und stehts mehr gefordert. Daher auch immer mehr Einschnitte im Sozialsystem. Lasst euch nicht einreden, das läge an den Arbeitslosen oder am Zahnbehandlungskostenersatz... den es auch nicht mehr gibt.

Aber Neu-Lampedusianer brauchen wir echt nicht.

[ nachträglich editiert von D.Row ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 02:40 Uhr von IceGold
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Als Luxemurger: muss ich als Nicht-Deutscher / Nicht in Deutschland wohnthaft
sagen :

WARUM?? Warum lockt Deutschland sich so viele Nicht qualifizierte Menschen in´s Land?
Bitte eine vernünftige Antwort!
Vielleicht bin ich zu blöde aber dann BITTE! eine gescheite Antwort!
Ihr seid (anders als VIELE glauben) im Ausland (Luxemburg/Frankreich/Belgien als stabiles/freundliches Land anerkannt!
die Nazikeule wird bei mir als Ausländer mit einigen Deutschen Kunden also nicht wirken ;)
Deutschland BRAUCHT die Migration das ist korrekt!
Aber qualifizierte Leute!
Die USA/Kanada/Neuseeland etc machen es GENAUSO!
Und wer unqualifiziert in´s Land kommt soll sich den Regeln fügen.

Damit meine ich nicht eine Herkunft zu verleugnen/aufzugeben!
Nein!
Bei mir in Luxemburg ist es z.B üblich Damen mit einem Kuss auf die Wange zu begrüssen....
In Deutschland nicht.....Da ist dies nicht gebräuchlich.
Ja dann gebe ich den Damen die Hand weil dies in Deutschland nunmal so ist!
Ich kann ja gerne wieder nach Hause fahren!
Und wenn in Deutschland auf dem Grill an der Wurstbude Schwein gebraten wird und ich kein Schwein mag/will/darf ess ich etwas anderes aber mache dem Betreiber keinen Vorwurf!
Es ist SEINE Bude und ICH! bin Gast im Land!
Ich schreibe den Japaneren auch nicht vor,nur wenn jemand keinen Fisch mag,dass die jetzt kein Fisch mehr essen dürfen weil dieser auf meinem Herd gekocht wurde!

Und wisst ihr was?
Komischerweise hatte ich als (Vorurteil : *Ironie* Reicher Luxemburger Schnösel*) noch NIE Probleme in Deutschland!
Weder mit Rechtem Gedankengut/Menschen/ sonstwas!
Ich habe sogar Anfragen aus Deutschland von Kunden ob ich gerne da arbeiten würde!
Ich mache doch irgendwas falsch?
Ich werde weder bedroht/beleidigt/ noch werde ich diskriminiert!
Und das als Mensch jüdischer Abstammung...woha....

Vielleicht sollte ich mal gegen jede Gewohnheit in Deutschland, jedes Gesetz,Sitte verstossen..
Vllt. kann ich dann einen Interessenverein gründen für "diskrimininierte Luxemburger" in Deutschland.

*Ironie off*
Kommentar ansehen
14.04.2011 08:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Hanno63: nur für 600 millionen genug zu essen? so ein schwachsinn. wenn das stimmen würde, wäre das problem der überbevölkerung ja wohl innerhalb weniger monate gelöst. auf lange sicht hin sowieso, weil bei einem halbverhungerten menschen der sexualtrieb wohl das geringste problem sein dürfte.
Kommentar ansehen
14.04.2011 09:45 Uhr von mAdmin
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@jesusschmidt: um zu verstehen was hanno schreibt, musst du aber seiner verschrieenen deutschen/türkischen unterschicht angehören und eine gewisse affinität für lügen haben.

ist ja klar, dass du es sonst nicht begreifst. oh man!

[ nachträglich editiert von mAdmin ]
Kommentar ansehen
14.04.2011 09:49 Uhr von sesh
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Natürlich _brauchen_ wir Zuwanderung: Aber so lange die ganzen Xenophoben Schreihälse und populistischen Ausländerhasser die qualifizierten Migranten derartig vergraulen, unterlaufen sie gekonnt den Sinn und Zweck von Zuwanderung.

Aber hauptsache am Ende kann man wieder alles den Ausländern in die Schuhe schieben.
Kommentar ansehen
14.04.2011 10:21 Uhr von sesh
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@IceGold: "Komischerweise hatte ich als (Vorurteil : *Ironie* Reicher Luxemburger Schnösel*) noch NIE Probleme in Deutschland!
Weder mit Rechtem Gedankengut/Menschen/ sonstwas!
Ich habe sogar Anfragen aus Deutschland von Kunden ob ich gerne da arbeiten würde!
Ich mache doch irgendwas falsch?
Ich werde weder bedroht/beleidigt/ noch werde ich diskriminiert!
Und das als Mensch jüdischer Abstammung...woha...."

*smile*
Lass mich raten:
Du heißt aber nicht zufällig "Ali Öztürk", oder so?
Und du hast auch nicht zufällig dunkle Hautfarbe, oder so?

Nein?
Na dann bist du ja auch so gesehen kein richtiger Ausländer. Gegen Ausländer hat man in Deutschland nichts. Man hat was gegen Türken. Und "Musels". Und "Neger". Und andere "Ölaugen". Und das lässt man sie auch spüren.

Wie bitte?
Eine islamische Gemeinde will eine tolle Moschee bauen? Geht nicht. RIEEEESEN Protest. Geht ja GAR nicht. Nicht in nem Land, in dem jedes Sandkorn christlich ist, und selbst die Gülle nach Weihrauch riecht.

Bei Japanern haben wir da kein Problem, aber die sind ja so gesehen auch keine Ausländer. Aber lies/höre selbst:

http://www.youtube.com/...

=====================
(…)
Die wenigsten Japaner in Düsseldorf können Deutsch. Wozu! Japanische Kindergärten mit japanischen Erziehern, japanische Schulen mit japanischen Lehrern, japanische Banken, japanische Kaufhäuser, japanische Restaurants und japanische Hotels. Das größte Buddhistische Zentrum ausserhalb Asiens steht in Düsseldorf-Oberkassel am Seestern. Da ist der japanische Kaiser, der Tenno zur Einweihung gekommen. Im deutschen Supermarkt, dem kleinen REWE Markt in dem Viertel, gibts ein Regal mit japanischen Produkten, japanischen Schriftzeichen und einem japanischen Verkäufer der Fisch so schneidet wie Japaner den essen. Die haben in zwei Apotheken extra japanische Mitarbeiter nur um die Leute bedienen zu können.

Die haben sogar Jehovas Zeugen mit dem japanischen Wachturm an der Straßenecke stehen!

Und es ist alles kein Problem.

Das ist ein friedliches, ein freundliches _neben_einander.
(…)
================================

Wie gesagt: mit Juden haben wir in Deutschland kein Problem. Die Zeiten sind vorbei. Die Moslems sind die "neuen Juden".
Kommentar ansehen
14.04.2011 11:01 Uhr von spatenkind
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ sesh: was du eine Scheisse redest, das ist unglaublich.
Wenn du dich in diesem Land nicht wohl fühlst dann geh doch woanders hin. Wer zwingt dich bitte hier zu bleiben?
Kannst ja in der Türkei asyl beantragen. Sag einfach du wirst in Deutschland politisch verfolgt. Aber da gibts ja keine Sozialhilfe, ne? ;)
Du fragst wieso es eine Abneigung gegen Muslime gibt und nicht auch gegen Japaner? Die Antwort ist ganz einfach: Die Japaner wissen sich zu benehmen!
Kommentar ansehen
14.04.2011 11:30 Uhr von mr_shneeply
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
sie mal einer an die linken Minussammler sind mittlerweile auch schon wach.
Kommentar ansehen
14.04.2011 11:30 Uhr von Reinhard9
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
sesh: Gebe spatenkind recht.

"Bei Japanern haben wir da kein Problem, aber die sind ja so gesehen auch keine Ausländer."

Selbst wenn man in den Medien, Internet, Radio usw. sucht, findet man so gut wie nur "Einzelfälle" von straffälligen Japanern.
Wie kommt das?`
Können die sich vielleicht besser integrieren, als "andere"?
Sind Japaner Stammkunden bei den Sozialämtern?
Eher nicht.
Versuchen Japaner uns mit ihrer Religion zu belästigen, bzw. fordern sie dauernd irgend etwas?
Auch nicht.
Außerdem gelten Japaner auch nicht als die überwiegenden Schulabbrecher.
Eher das Gegenteil trifft zu.

Du hättest nicht unbedingt die Japaner als Vergleich heranziehen sollen.
Das war ein Eigentor.
Kommentar ansehen
14.04.2011 11:32 Uhr von Reinhard9
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sesh: Richtig!
Wir brauchen Zuwanderung.
Aber bitte die Richtigen.
Leider trifft das oft nicht zu. (Du verstehst mich sicherlich)
Kommentar ansehen
14.04.2011 15:47 Uhr von Reinhard9
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
sesh: Kommentar an shinari



[edited by maeckes]. Denn was soll man sonst zu Jemandem sagen, der eine ganze Bevölkerungsgruppe in eine Schublade steckt? "

Also, dir empfehle ich mal einen Integrationskurs.
Meinst du, mit Beleidigungen kann man ordentlich diskutieren?
Es wäre angebracht, wenn du dich bei shinari entschuldigst.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:28 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Achtung!! Kinderstube von links!! Derartige Beleidigungen können nur von Kravallmachern, Steinewerfern und eben gezielt eingesetzten Unruhestiftern ausgesprochen werden.
Kommentar ansehen
14.04.2011 16:53 Uhr von sesh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Reinhard9: Dazu bin ich gerne bereit, wenn er seine rassistischen Kommentare zurücknimmt und sich dafür entschuldigt.

Er münzt auf "Die Türken" eine negative Eigenschaft. Und damit begründet er den negativen Stand, den sie seiner Meinung nach haben.

Das ist die Definition von Rassismus.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?