13.04.11 15:27 Uhr
 341
 

Update-Fehler: Avast Antivirus meldete Gefahr auf vertrauenswürdige Webseiten

Der Antiviren-Scanner Avast sorgte vor kurzen bei seinen Nutzern für helle Aufregung. Plötzlich meldete das kostenlose Programm bei vielen vertrauenswürdigen Webseiten eine Gefahr.

Die Webseiten hatten gemeinsam, dass sie alle ein bestimmtes Skript-Format benutzen. Aber auch viele Programme, die auf den Rechnern installiert waren, wurden als Malware erkannt.

Grund an den falschen Meldungen war ein Fehler in dem Definitions-Update 110411-1. Avast reagierte aber schnell und sendete 45 Minuten später das Definitions-Update 110411-2 hinterher. Diese Datei beendete die Fehlalarme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Gefahr, Fehler, Antivirus, Avast
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?