13.04.11 15:27 Uhr
 351
 

Update-Fehler: Avast Antivirus meldete Gefahr auf vertrauenswürdige Webseiten

Der Antiviren-Scanner Avast sorgte vor kurzen bei seinen Nutzern für helle Aufregung. Plötzlich meldete das kostenlose Programm bei vielen vertrauenswürdigen Webseiten eine Gefahr.

Die Webseiten hatten gemeinsam, dass sie alle ein bestimmtes Skript-Format benutzen. Aber auch viele Programme, die auf den Rechnern installiert waren, wurden als Malware erkannt.

Grund an den falschen Meldungen war ein Fehler in dem Definitions-Update 110411-1. Avast reagierte aber schnell und sendete 45 Minuten später das Definitions-Update 110411-2 hinterher. Diese Datei beendete die Fehlalarme.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Gefahr, Fehler, Antivirus, Avast
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?