13.04.11 15:19 Uhr
 648
 

Unbezahlte Arbeit für "Huffington Post": Blogger fordern millionenschwere Entschädigung

Blogger und Journalisten haben jahrelang für die Online-Zeitung "Huffington Post" gratis Beiträge geliefert. Die gut recherchierten Artikel sorgten für den guten Ruf der Seite.

Nun fordern 9.000 Blogger allerdings in einer Sammelklage eine Entschädigung für ihre Gratis-Arbeit in Millionenhöhe. Die "Huffington Post" habe sich an ihren Artikeln bereichert, so die Argumentation der Schreiber.

Seit die "Huffington Post" von einem AOL-Deal in Höhe von 315 Millionen Dollar profitiert, wirft das Unternehmen auch Geld ab. Darüber hätte man den Bloggern nie etwas gesagt und sie damit getäuscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Klage, Entschädigung, Blogger
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN