13.04.11 15:06 Uhr
 402
 

Ex-Sportmoderator Jürgen Emig muss Schadensersatz an den Hessischen Rundfunk zahlen

Jürgen Emig, einstmals Sportchef und Moderator beim Hessischen Rundfunk muss seinem ehemaligen Arbeitgeber mehr als 1,1 Millionen Euro Schadensersatz zahlen.

Das Arbeitsgericht Frankfurt gab der Zahlungsklage des Senders statt.

Emig war 2008 wegen Bestechlichkeit und Untreue zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.


WebReporter: floza
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Schadensersatz, Sportchef, Jürgen Emig
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 15:22 Uhr von ibotob
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Ehre wem Ehre gebührt^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?