13.04.11 14:27 Uhr
 414
 

Deutsche Staatsschulden: Zwei-Billionen-Euro-Marke durchbrochen

Waren es 1990 noch 540 Milliarden Euro, so sind die Staatsschulden im vergangenem Jahr auf 2,08 Billionen Euro gestiegen. In nur einem Jahr ein Plus von 319 Milliarden Euro. 241 Milliarden Euro wurden dabei zur Stabilisierung der Finanzmärkte eingesetzt.

Damit ist die deutsche Schuldenstandsquote, das heißt die Größe unserer Staatsschulden im Vergleich zum BIP, auf 83,2 Prozent gestiegen - 60 Prozent sind der Zielwert, der durch die Europäische Union vorgegeben wird.

Aus diesem Grund ist Handeln angesagt. Das Bundeskabinett hat nun beschlossen, die Neuverschuldung dieses Jahr auf maximal 2,5 Prozent zu drücken. Bis 2014 soll das Haushaltsdefizit auf maximal 0,5 Prozent sinken und es so erstmals seit Langem einen ausgeglichener Staatshaushalt geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Marke, Schulden, Staatsschulden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich
Produktiver Arbeiten: Experten raten zu Pause alle 90 Minuten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 14:27 Uhr von KingPR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na super. Das einzig sinnvolle das man tun kann, ist keine neuen Schulden mehr aufzunehmen und die Schulden so irgendwann auszuschleichen. Es wird noch ewig dauern bis die Staatsschulden abgebaut sind und angesichts der demografischen Entwicklung kommt da noch einiges auf uns zu.
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:39 Uhr von LhJ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@h311dings: Nein, die News stimmt ist nur unglücklich formuliert.
So wie ich das verstehe ist die Staatsverschuldung um 319 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr gestiegen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:40 Uhr von F_Flick
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Helldriver: Schalten Sie bitte ihr Hirn ein und lesen Sie die News nochmal, am besten gleich zwei mal!
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:46 Uhr von KingPR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unglückliche Formulierung, da hat er schon Recht. Hab es mal umformuliert und ne Anfrage verschickt, ob das noch korrigiert werden kann.
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:25 Uhr von goldengero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was machen: die volksverbrecher, sorry volksvertreter, mit UNSERER kohle?????
kein Geld mehr für eu, auslandeinsätze, banken, andere eu länder ...... die können uns ja verklagen....

und die bundesbirne haftbar machen.
nur weil der in die geschichte eingehen wollte haben wird das problem...
es wird später einmal in den geschichtsbüchern stehen, vorausgesetzt man kann sie noch bezahlen, dass helmut, ich sitz das aus, kohl, den untergang der brd eingeleitet hat.

ich kann gar nicht soviel essen wie ko.....könnte
Kommentar ansehen
13.04.2011 17:17 Uhr von meganora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Staatsschulden: Stimmt,irgendwie stimmt die Rechnung nicht.Aber trotsdem werden immer mehr Schulden aufgenommen.
Kommentar ansehen
17.04.2011 21:49 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch das stimmt schon so: Und zwar deshalb:

Diese Schulden sind nicht zu begleichen und sollen es auch nicht sein. Warum? Dann hätten die Zentralbanken uns nicht mehr unter Kontrolle. Und das wollen die nicht.
Deshalb haben wir dieses betrügerische Geldsystem. Betrügerisch deshalb, weil die Zentralbanken unser Geld drucken, es uns geben und dann mit Zinsen zurückhaben wollen. Wir schulden denen unser eigenes Geld plus Zinsen. Im Prinzip schulden wir denen Geld, was überhaupt nicht existiert. Um die Zinsen zu bezahlen werden immer wieder neue Schulden gemacht, die auch wieder verzinst sind. Und so schaukeln sich die Schulden nach oben. Anfangs unmerklich, später immer schneller. So alle 7 Jahre verdoppeln sich die Zinszahlungen. Das ist das gleiche Prinzip wie die Geschichte mit dem Schachbrett und dem Reis.

Das ist der Grund, daß es etwa alle 70-80 Jahre so eine Finanzkrise gibt. Genauso ist die Finanzkrise auch damals entstanden, so vor etwa 80 Jahren. Wie das geendet hat, wissen ja alle (hoffentlich).
Kommentar ansehen
25.04.2011 03:31 Uhr von Novoleiner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schaaaade: Da möchte man doch glatt helfen ne also escht ne










Ps:AN DAS SHORTNEWS TEAM DAS EWIGE LÖSCHEN ZEIGT WIE JÄMMERLICH UND VERKOMMEN IHR SEIT WERDE MIT ALLEN MITTELN DAGEGEN KÄMPFEN

SCHÖN WEITER LECKEN

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?