13.04.11 14:20 Uhr
 507
 

Kriminelle scheitern an Öffnungszeiten einer Postagentur

Gleich zweimal scheiterten vier Kriminelle bei einem Überfall auf eine Postagentur im März in Braunschweig. Beim ersten Versuch, die Postfiliale zu überfallen, war diese noch nicht geöffnet. Das zweite Mal befanden sich die Mitarbeiter in der Mittagspause.

Dank der Mithilfe zweier aufmerksamer Zeugen konnten drei Täter im Alter von 18 bis 21 Jahren in Berlin gefasst werden. Die Ermittler nehmen an, dass diese auch für einige Überfälle auf Lebensmitteldiscounter verantwortlich sind.

Die Täter sind hinlänglich bei der Polizei durch diverse Raubüberfälle und Vergewaltigungen bekannt und werden in der Rubrik ´Intensivtäter´ geführt. Die Schwerverbrecher wählten die Postagentur in Braunschweig wohl zufällig aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheInfamousGerman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Überfall, Kriminalität, Postagentur
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 14:57 Uhr von Engel1982
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
im alter von 18 - 21 Jahre ... durch diverse Raubüberfälle und Vergewaltigungen bekannt...

Schönes Beispiel das unser Rechtssystem fürn A... ist!!!
Die sollen die kleinen scheißer Lebenslang! in den Knast stecken und den Schüssel wegwerfen!

Bei solchen gestalten kriege ich nur noch das Kotzen...

[ nachträglich editiert von Engel1982 ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 19:24 Uhr von IfindU
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum: laufen Intensivtäter durch die Gegend? Noch haben wir Glück und sie können keine Uhr lesen - wenn es aber mal soweit kommt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?