13.04.11 13:41 Uhr
 272
 

Deutschland weist libysche Diplomaten aus

Deutschland hat fünf libysche Diplomaten ausgewiesen, die angeblich in Deutschland lebende Libyer bespitzelt haben sollen. Auf libysche Oppositionelle soll systematisch Druck ausgeübt worden sein. Verdächtigt wurden die Diplomaten vom Bundesverfassungsschutz, der diese auch schon länger beobachtete.

Auch der libysche Botschafter wurde wegen dieser Sache einbestellt und befragt. Die Diplomaten haben durch ihren Druck wohl sehr viele Informationen aus ihren Landsleuten heraus gepresst, da diese Angst vor Verfolgung ihrer Verwandten in Libyen hatten, wenn sie nicht auf die Forderungen eingingen.

Erst am gestrigen Dienstag hat die Europäische Union verschärfte Sanktionen gegen Libyen verhängt, um dessen Staatschef Muammar Gaddafi weiter unter Druck zu setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Libyen, Verdacht, Botschafter, Spitzel, Ausweisung
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?