13.04.11 13:37 Uhr
 7.253
 

Kein Geld für Hartz-IV-Bezieherin, weil diese sich gegen Entscheidungen wehrte

Wer arm ist, lebt mitunter gefährlich. Das jedenfalls zeigt das aktuelle Beispiel einer arbeitslosen Falkenseerin, bei der die Gefahr einer Gasverpuffung bei einer Heizung besteht.

Normalerweise bekommt ein Hartz-IV-Bezieher die für eine Heizungswartung anfallenden Kosten überwiesen, nicht so bei einer Frau aus Falkensee.

Wie in Erfahrung gebracht wurde, wurden die Zahlungen bewusst unterbunden, weil die Frau mehrfach gegen Entscheidungen des Jobcenters vorgegangen war und bis zur endgültigen Klärung keine Zahlungen erfolgen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Hartz IV, Jobcenter, Hartz-IV-Empfänger
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 13:39 Uhr von Susi222
 
+33 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:42 Uhr von artefaktum
 
+65 | -6
 
ANZEIGEN
Da muss jetzt nur was passieren und dann willl´s keiner gewesen sein.
Kommentar ansehen
13.04.2011 13:52 Uhr von ted1405
 
+73 | -14
 
ANZEIGEN
Susi222 Was daran falsch ist!?

Falsch ist daran, daß der Staat erst sicherstellt, daß der betroffene sowieso definitiv kein Vermögen hat und wenn das klar ist und Hartz IV bezogen wird, dann wird den betroffenen in solchen Situationen "vorübergehend" auch noch komplett das Geld entzogen ... das ist daran falsch!

Für den Staat wäre es wohl das geringste Problem, zu viel gezahltes Geld auf irgend einem Wege auch wieder zurück zu bekommen. Auch wäre es sicherlich kein Problem, zumindest das Minimum, welches dem Beteiligten unstrittig zusteht, weiterhin auszuzahlen ... aber nein ... besser gleich komplett erst mal einstellen, 6 Monate warten, bis der Gerichtstermin ansteht und dann ... ja dann kommen nochmal 2 Monate Bearbeitungszeit dazu.

Und jetzt frag´ bitte nochmal, was dran falsch ist ...
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:08 Uhr von Really.Me
 
+18 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:08 Uhr von Nobody-66
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
wer es nicht selbst mit machen musste, kann sich das alles garnicht vorstellen, was da so abläuft.

von der quelle:
"Es handle sich um eine Nachzahlung, die nun nach Abschluss eines gerichtlichen Vergleichs für die Kosten der Unterkunft in den zurückliegenden Jahren an sie ausgezahlt wurden. Davon könne Elke S. nun selbst die ausstehende Rechnung begleichen."
diese aussage ist falsch, die ARGE/Jobcenter muss dennoch die wartung / reparatur bezahlen, da eine nachzahlung von dem amt kein vermögen/einkommen darstellt
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:10 Uhr von brezelking
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Dir ist klar dass das Jobcenter unter bestimmten Vorraussetzungen sogar die Hypotheken für ein Haus übernehmen muss?

Nebenbei steht ihr ein Eigentumshaus zu, so wie eine ganze Menge Geld die sie angesparrt haben darf, je nach alter unterschiedlich.

Die Frau wird auch garantiert nciht in einer Villa wohnen.
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:13 Uhr von Nobody-66
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@Ma4711 und Really.Me: ein haus kann man auch abbezahlen und ALG2 bekommen. meine mutter es auch so machen. haus verkaufen wäre unterm strich nämlich teurer. aber das sprengt jetzt eh zu sehr die vorstellungskraft von vielen.

schonmal live das amt erlebt? da bekommt man auch job-angebote, die man nicht machen kann ( und das amt weiss dies auch ).
auch kann jeder bescheid ( auch änderungsbescheid ), den man vom amt bekommt, falsch sein. und dann muss man ebend ständig gegen "vorgehen"
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:16 Uhr von Nobody-66
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@brezelking and all: das amt muss nur die zinsen bezahlen, jedoch nicht die tilgung! das ist ein rießen unterschied. dadurch spart sogar der staat. den für einen singel müssten sie, je nach region, 150 - 350 euro an kaltmiete im monat bestimmt bezahlen. und die zinsen sind doch, bei einem ALG2-konvorem eigenheim, geringer
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:22 Uhr von Really.Me
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:24 Uhr von RitterFips
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Fragwürdig: Zum einen stelle ich mir ebenfalls die Frage warum sie noch ein Haus besitzt. Normalerweise muss zuerst das Haus verkauft werden und von dem Erlös gelebt werden bevor man Harz4 bekommt.( Hab ich so mitbekommen, wie aber in den Komments gelesen anscheinend von Jobcenter angeschwärzt worden)

Andererseits Zahlungen einzustellen weil man schon des öfteren gegen das Jobcenter geklagt hat finde ich eine Frechheit. Es wird versucht Einzuschüchtern und Druck auszuüben. Die Jobcenter blockieren nun mal erstmal fast alles. Fahrkosten für Schule etc. werden ja erstmal verweigert.

[ nachträglich editiert von RitterFips ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:33 Uhr von Really.Me
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@RitterFips: Das Haus muss nicht verkauft werden solange es nicht viel zu groß/teuer ist. Die monatl. kosten dürfen die einer angemessenen Mietwohnung nicht übersteigen. Wenn ich ein kleines Reihenhaus habe wird das Amt nix sagen. Hab ich ein 200qm Haus wo monatl. extreme Kosten anfallen und es viel zu groß für einen alleine ist kann das aber wieder anders sein.

Wenn ich für Fahrkosten o.ä. klage wird keine Zahlung eingestellt sondern erst dann wenn ich grobe vergehen begehe.

Z.b. nie zu Terminen erscheine, Weiterbildungsangebote ohne Grund ablehne, monatl. Einkünfte verschweige,...
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:33 Uhr von Nobody-66
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me: ich habe 2 beiträge zusammengefasst. warum sind wohl 2 absätze? und schreibe ich im 2. etwas von haus verkaufen? nein, weil es die antwort auf deinen beitrag ist.

weil jemand 2 jahre keine arbeit hat, hat man es also nicht versucht, arbeit zu finden? wenn es nur immer so einfach zu sagen wäre.
meine mutter hat seit 6 jahren keine vernünftige arbeit bekommen ( vernünftig ist vollzeitstelle mit einem lohn, der über ALG2 liegt ). sie ist vom amt auch qausi abgeschrieben, weil "zu alt" usw.

zu deiner einstellung, hauptsache arbeit (wenn es eine vollzeitstelle war): danke, das du dumping-löhne unterstützt / förderst
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:42 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Nobody-66: es ist doch völlig egal, ob den vom amt zugewiesenen job wirklich machen kannst. es geht doch nur darum, dass du dich bewerben sollst.
dass du eventuell für ihn nicht brauchbar bist, wird der potenzielle arbeitgeber schon merken.
Kommentar ansehen
13.04.2011 14:51 Uhr von Really.Me
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:04 Uhr von Nobody-66
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me: inhaltlich kann man es schon erkennen, wer gemeint ist.

ich habe nach der ausbildung auch keine arbeit gefunden. aber auch nicht nach irgendetwas gesucht, sondern nach arbeit in meinem beruf. und das habe ich dann auch gefunden. auch wenn es ein paar monate mehr gedauert hat.

es ist doch, gerade im osten von deutschland so, das die löhne immer mehr sinken, weil die leute krampfhaft nach arbeit suchen. die folgen sind aber scheinbar nur mir bewusst.

und das man von jedem fordert, er solle dahin ziehen, wo die arbeit ist, halte ich auch für falsch. wenn jeder so denken würde, wären einige regionen sehr schnell menschenleer. und wo anders würden sie dann auch nicht wirkliche arbeit bekommen. aber in den nächsten jahren werde ja arbeitskräfte überall in D knapp werden.

ps: ich wohne auch in sachsen, kenne daher die verhältnisse.
pps: das amt kümmert sich nicht um jeden scheiß. teilweise sind die schon mit der bloßen verwaltung ihrer "kunden" überfordert
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:06 Uhr von Really.Me
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Ma4711: Falsch...

- Auto bis zu einem Wert von 7500 Euro
- das selbst genutzte eigene Haus bis 140 m² Wohnfläche, 200.000 Euro

Und was rechnest du da komisches? Das Amt übernimmt die Zinsen! Sprich 390/395€ Regelleistung und zu dem können Grundsteuer, Schornsteinfeger etc. übernommen werden. Das heißt, dass bei Wohneigentum zählen zu den Nebenkosten Kreditzinsen für den Wohnungsbaukredit, Grundsteuer, Gebäudeversicherung sowie die üblichen auch bei Mietwohnungen anfallenden Kosten (Wasser, Müll, Straßenreinigung etc.). Auch Instandhaltungskosten (im wörtlichen Sinne) werden übernommen, allerdings nicht pauschal, sondern nur auf Einzelantrag.

Genau wegen solcher Aussagen wie deiner wird das Amt in den Dreck gezogen! Leute mit Halbwissen...
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:09 Uhr von Really.Me
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nobody-66: Ich habe auch nach einem Job in meinem Beruf gesucht und nur Angebote bekommen wo das Gehalt bei ca. 800 Netto lag. Ich war zwischenzeitlich 6 Monate in einer 1,50 Maßnahme vom Amt.
Also hätte ich die sollen ausschlagen und sagen "ich warte auf was besseres"?

Und im Osten gibt es einfach zu wenig freie Stellen in vielen Berufsgruppen. Was soll man da machen außer wegziehen? Als Altenpfleger hätte ich sicher was bekommen...da suchen die überall. Aber im kaufmännischen Bereich ist es durch zu wenige Firmen im Osten schwer.

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:10 Uhr von Nobody-66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wo gibt es denn: 390 euro regelleistung?

@Really.Me
kommt drauf an, was man für eine kaufmänische ausbildung hat.
und altenpfleger ist ein beruf, in dem man ein paar jahre ( villeicht ) arbeitet und dann umschult. kenne einige, die das so gemacht haben, weil einfach die verhältnise in der altenpflege oft nix mehr mit pflege zu tuen haben

[ nachträglich editiert von Nobody-66 ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:15 Uhr von Really.Me
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nobody-66: Stimmt...irgendwas um 360 müssten es sein. Sry...

Und so wie du schreibst gehst du doch davon aus das man mit ein paar Monaten warten überall einen fair bezahlten Job in seinem Bereich findet. Waren deine Wort vorhin...

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:22 Uhr von Nobody-66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es können natürlich auch ein paar monate mehr sein. außer man hat einen seltenen beruf erlernt. aber gerade kaufleute werden überall gebraucht. und bei altenpflegern ist es halt oft so, das sie aufgrund der arbeitsbedingungen den beruf wechseln
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:31 Uhr von Really.Me
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Ma4711, Nobody-66: @Ma4711 Das ist aber bei einer Mietwohnung nicht anders, liegen die kosten über dem Satz welchen das Amt zahlt muss man es entweder mit den 360€ ausgleichen oder eine andere Wohnung suchen.

Da wäre die Frage wieder sind die Leistungen für Nebenkosten vom Amt zu niedrig? Ist es okay wenn ein Hartz4 Bezieher Jahrelang in einer "Luxuswohnung" wohnt und das Amt fleißig dafür zahlt während Arbeitnehmer sich eine Wohnung ihrem Einkommen entsprechen suchen müssen.

@Nobody-66 Ja klar werden sie gesucht, nur als Berufseinsteiger hat man da wenig Chancen ein gutes Gehalt auszuhandeln. Als "normaler" Industriekaufmann hat man da wenig Chancen eine gute Bezahlung auszuhandeln...zumindest im Osten nicht.
Kommentar ansehen
13.04.2011 15:43 Uhr von Nobody-66
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: wie erkennt man den arbeitslose, die nicht arbeiten wollen?
zwischen nicht wollen und nicht können gibt es teilweise überschneidungen. aber, da der arbeitsmarkt wieder verstärkt nachfragt, wird sich "die spreu vom weizen" demnächst eh leicht trennen lassen

zur dachsanierung: stand das in der bild? dann fehlt bestimmt die hälfte. z.b., das es nur ein darlehn war usw.
Kommentar ansehen
13.04.2011 16:18 Uhr von maniistern
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wieder ein Post für unser H4 Jägerspinner: Mein Komentar richtet sich an alle mit der Dumpfbacken Einstellung ala Susi222
Also erstmal Ihr seid Vollpfosten, mit einem Pisa IQ von 0,01
Eigentlihc war es das den mehr seid ihr nicht. Solche Aussagen zeugen von einer Dummheit die eigenhtlich so schlimm ist, das diesen Menschen unterbunden werden müsset sich zu vermehren!!! Und das meine ich ernst

SO her mit eueren Minus, Spakos, freue mich drauf und ich lache über eure Komentare nun zu mir, wenn ich hier den Mittelfinger zeigen könnte ist das die antwort auf die folgenden Posts
Kommentar ansehen
13.04.2011 16:33 Uhr von Really.Me
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@maniistern: Anstatt zu beleidigen solltest du eher sagen was du falsch an der Aussage findest bzw. warum du anderer Meinung bist anstatt hier sinnlos zu beleidigen.

Wenn man von IQ spricht sollte man auch sein Hirn beim schreiben von Kommentaren einsetzen...

SN ist zum diskutieren über Themen da. Das es da unterschiedliche Meinungen geben kann ist eigentlich klar.
Kommentar ansehen
13.04.2011 17:07 Uhr von lou-heiner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ma4711: wie du schon geschrieben hast.
solches halbwissen ist gefährlich.
vor allem deines.

wie really.me schon schrieb muss das eigenheim das angemessen ist nicht verkauft werden. 120m² gelten als angemessen. unabhängig vom wert.

aber red ruhig weiter blödsinn.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?