13.04.11 11:49 Uhr
 317
 

Japanisches Smartphone mit zwei Touchscreens

Mit dem Smartphone Echo präsentiert der japanische Hersteller Kyocera ein Gerät mit zwei Touchscreens. Das Handy besitzt ein Klappschanier, damit man das obere Display hochschieben kann, um so das untere frei zu legen. Die zwei 3,5 Zoll Displays haben zusammen eine Größe von 4,7 Zoll.

Zum Start des Gerätes am 17. April 2011 in den USA werden sechs spezielle Apps angeboten, die auf beiden Bildschirmen echtes Multitasking ermöglichen. Somit kann der Browser und der Mail-Client gleichzeitig auf den einzelnen Bildschirmen genutzt werden.

Die Technischen Daten: Android 2.2 (Froyo) ist vorinstalliert. Ein Update auf 2.3 ist in Planung. Ein 1-GHz-Prozessor treibt das Gerät an. Die 5-Megapixel-Kamera soll auch Videos in einer Auflösung von 720p aufnehmen können. Daten können auf dem ein GigaByte großen internen Speicher abgelegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dommo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Touchscreen, Slider, Kyocera Echo
Quelle: www.areamobile.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2011 11:49 Uhr von Dommo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An sich ist das ne tolle Idee. Aber das Handy wirkt wirklich sehr billig. Warten wir mal ab, was die Konkurrenz dazu sagen wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?